Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135383

Mythos Tomatensaft

Konsumiert wird in der Luft

(lifePR) (Leipzig, ) Besondere Umstände fordern passende Getränke. Scheinbar lässt sich nur so der erhöhte Konsum von Tomatensaft in deutschen Flugzeugen erklären. Weit gefehlt: Das Flugportal www.fluege.de liefert weitere Lösungsvorschläge für das Mysterium.

Es besteht kein Zweifel daran: Tomatensaft wird über den Wolken häufiger getrunken als am Boden. Zahlen belegen dies eindrucksvoll. So schenken die Stewardessen von Air Berlin, Lufthansa und Co. vier Prozent der gesamten Produktionsmenge an Tomatensaft über den Wolken ein. Zum Vergleich: Nur 0,4 Prozent der Orangensaft-Produktion wird im Flieger konsumiert.

Dafür gibt es wissenschaftliche, halbwissenschaftliche und pseudowissenschaftliche Erklärungsversuche. Glaubhafte Varianten ziehen zum Beispiel den Unterdruck in großer Höhe heran. Die Technik im Flugzeug gleicht diesen zwar aus und simuliert in der Kabine normale Bedingungen. Den Verfechtern der Theorie zufolge registriere der Körper den Unterschied aber dennoch. Die Folge sei eine negative Beeinflussung des Geschmackssinns. Dominante Geschmacksrichtungen sind nun gefragt, um die Sinne bei Laune zu halten. Tomatensaft stellt dabei die schmackhafteste Alternative unter den im Flugzeug vorhandenen Getränken dar. Tabasco, Pfeffer und Salz regen die Geschmacksknospen auch in großer Höhe an.

Hinzu kommen verschiedene psychologische Faktoren. Zum einen liefert ein Glas Tomatensaft nebst Salz- und Pfeffertütchen eine Menge zu tun. Aufreißen, umrühren, trinken und noch einmal umrühren. Das bietet Abwechslung auf dem ansonsten meist ereignislosen Flug (http://www.fluege.de/...). Nicht zuletzt ist der Mensch ein Herdentier. Welche Stewardess hat es noch nicht erlebt? Ein Passagier bestellt den roten Saft und keine Minute später folgt die halbe Kabine mit dem gleichen Getränkewunsch.

Weitere Informationen:
http://news.fluege.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Unister Holding GmbH

Die Unister-Gruppe betreibt mit www.myimmo.de ein erfolgreiches deutschsprachiges Immobilienportal. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit kredit.de, geld.de, Versicherungen mit private-krankenversicherung.de und versicherungen.de sowie Verbraucherinformation mit preisvergleich.de angeboten. Häuser und Grundstücke können auch bei dem kostenlosen Online-Auktionshaus auvito.de ersteigert werden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer