Samstag, 25. Oktober 2014


TÜV SÜD präsentiert internationale Services für PV-Anlagen

TÜV SÜD auf der Intersolar 2012

(lifePR) (München, ) Über die Zertifizierung und Prüfung von PV-Anlagen, PV-Modulen und PV-Bauteilen nach nationalen und internationalen Normen und Richtlinien sowie über das Zertifikat für Building Integrated Photovoltaik (BIPV) informiert TÜV SÜD vom 13. bis 15. Juni 2012 auf der Intersolar in München (Halle A5, Stand 235). Die Experten des internationalen Dienstleisters unterstützen Hersteller, Investoren, Importeure und Installateure weltweit. Das Angebot reicht von Entwicklung, Inbetriebnahme und Wartung bis zur Erschließung internationaler Märkte.

Auf der Intersolar 2012 informiert TÜV SÜD über seine umfassenden Dienstleistungen, die den Zugang zu internationalen PV-Märkten und Fördergeldern erleichtern. Dazu zählen Zertifizierungen nach nationalen und internationalen Normen und Richtlinien, aber auch Standort- und Umweltgutachten sowie Schulungs- und Weiterbildungsangebote. "Dabei profitieren unsere Kunden von unserer weltweiten Präsenz und unserer langjährigen Erfahrung," sagt Andreas Faißt von der TÜV SÜD Product Service GmbH, "denn wir prüfen und zertifizieren für alle maßgeblichen PV-Märkte weltweit und unsere Prüfungen finden auch Anerkennung in geschlossenen Märkten wie China und Japan." Durch dieses Know-how könnten Kunden wertvolle Zeit bei der Erschließung neuer Märkte sparen und ihre damit verbundenen Kosten senken.

BIPV-Zertifikat erleichtert Zugang zu internationalen Märkten

Die TÜV SÜD-Mitarbeiter sind nicht nur Experten für geltende Normen und Richtlinien in der PV, sondern auch im Bereich der Bautechnik als Gutachter anerkannt. Diese kombinierte Expertise hat TÜV SÜD für die Entwicklung des BIPV-Zertifikats genutzt. Mit der erfolgreichen BIPV-Zertifizierung können Hersteller und Importeure nachweisen, dass ihre PV-Module und ihre Montagetechniken sicher sind und den bautechnischen Normen gerecht werden. Überprüft wird unter anderem die mechanische Resistenz und Stabilität sowie die Sicherheit im laufenden Betrieb und im Brandfall. "Da unsere BIPV-Zertifizierung in Übereinstimmung mit einzelnen Ländervorgaben erfolgt, erleichtert sie weltweit die Erschließung neuer Märkte", erklärt Faißt. Über die Zertifizierung informiert der TÜV SÜD-Experte die Intersolar-Besucher am 14. Juni 2012 von 14.05 bis 14.35 Uhr in seinem Vortrag "Certification of building integrated PV products (BIPV)" auf der BIPV-Konferenz.

Am Messestand von TÜV SÜD erwarten die Besucher nicht nur Informationen über das BIPV-Zertifikat, sondern über das gesamte Angebot von TÜV SÜD im Bereich der Photovoltaik. Mit ihren Leistungen richten sich die Experten an Hersteller, Investoren, Importeure und Installateure. Zum Angebotsspektrum gehört auch der Thresher Test - die Überprüfung der Betriebssicherheit von c-Si-Modulen. Der Test erlaubt eine zuverlässige Abschätzung der Lebensdauer von PV-Modulen, indem der Ausfallmechanismus, das Energieverlust-Schema sowie das Sicherheitsverlust-Schema genauer untersucht werden. Zu den Dienstleistungen von TÜV SÜD gehören außerdem Rentabilitätsprüfungen, Machbarkeitsstudien, Standort- und Umweltgutachten, Lieferantenbewertungen und die Technische Due Diligence sowie die Erstellung von Wartungsplänen und Schulungsangebote.

Weitere Informationen über das Leistungsspektrum und die Fachbroschüre "Start in eine sonnige Zukunft" gibt es unter www.tuev-sued.de/pv.

Kontakt für fachliche Rückfragen ist Andreas Faißt, TÜV SÜD Product Service GmbH, Tel. +49 (0) 7 11 / 70 05 - 510 oder E-Mail: andreas.faisst@tuev-sued.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die TÜV SÜD AG

TÜV SÜD ist ein international führender Dienstleistungskonzern mit den Strategischen Geschäftsfeldern INDUSTRIE, MOBILITÄT und ZERTIFIZIERUNG. Mehr als 16.000 Mitarbeiter sind an über 600 Standorten weltweit präsent. Die interdisziplinären Spezialistenteams sorgen für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Als Prozesspartner stärken sie die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer