Freitag, 02. Dezember 2016


TÜV SÜD Tipps: fit durch Bewegung im Alltag

Ratschläge, wie jeder etwas für seine Fitness tun kann

(lifePR) (München, ) Gut ausgebaute Nahverkehrssysteme und Straßennetze haben den Menschen träge gemacht. Auto, Bahn, Bus, Aufzug oder Rolltreppe minimieren den körperlichen Aufwand enorm und für vieles, was früher zu Fuß erledigt wurde, gibt es heute eine bequeme Lösung. Studien zufolge betreiben rund 45 Prozent der über 18-Jährigen gar keinen Sport. Doch für den Körper ist dieser Bewegungsmangel von Nachteil. Schnell können Rücken- sowie Stoffwechsel-beschwerden auftreten und auch stressbedingte Krankheiten sind ein Indiz für zu wenig Bewegung. Die Überwindung, regelmäßig Sport zu treiben, ist oft groß, doch es hilft schon, im Alltag ein wenig mehr Bewegung einzubauen.

Regelmäßige Bewegung ist neben einer ausgewogenen Ernährung die wichtigste Grundlage für einen gesunden Körper. Der moderne Mensch hat sich zu einem Bürowesen entwickelt. Den Großteil des Tages verbringt er sitzend, egal ob im Auto, im Büro oder abends vor dem Fernseher. Die Folge ist akuter Bewegungsmangel, der neben Bluthochdruck, Rauchen und Übergewicht zu den größten gesundheitlichen Risikofaktoren zählt. Die Symptome sind vielen Berufstätigen bekannt: Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Verspannungen, Magenprobleme sowie leichte Schwindelgefühle. Kleine Schritte, die jeder umsetzen kann, können dabei helfen, diesen Mangelerscheinungen entgegenzuwirken. "Der Arbeitsweg sollte zum Beispiel so gewählt werden, dass man sich bewusst mehr bewegt. Treppe statt Aufzug oder Fahrrad statt Auto klingt im erst Moment zwar banal, wirkt sich aber schon positiv auf den Körper aus", sagt Dr. Sonja Bühler, Ärztin für Arbeitsmedizin bei der TÜV SÜD Life Service GmbH. "Natürlich kann dies nur ein Anfang sein und ersetzt nicht regelmäßigen Sport, aber es ist ein guter Einstieg in eine bewusste Bewegung."

Auch im Büro können verschiedene Maßnahmen dabei helfen, Kondition und das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Wer zum Beispiel beim Telefonieren aufsteht, entlastet seinen Rücken und kann die Gelegenheit nutzen, um sich zu dehnen. Ein paar Gymnastikübungen jede Stunde bringen auch den Kreislauf in Gang und verringern Verspannungen.

Statt dem Kollegen in einem anderen Büro eine E Mail zu schreiben oder ihn anzurufen, kann die Nachricht auch persönlich übermittelt werden. Das stärkt nicht nur das Teamverhältnis, sondern führt auch zu mehr Bewegung. "Der Mensch ist von Natur aus in der Lage, stundenlang zu gehen. Wir sind quasi zum Laufen geboren", erklärt Dr. Bühler weiter. Ein kleiner Spaziergang nach dem Mittagessen ist daher eine gelungene Abwechslung für den Körper und fördert die Verdauung. Auch Stress wird durch regelmäßige Bewegung abgebaut. Für Unternehmen ist es daher ratsam, gemeinsame Sportaktivitäten in den Arbeitsalltag zu integrieren. Schließlich profitieren sie von dieser Investition, wenn die Krankheitstage sinken und die Motivation sowie die Energie der Arbeitnehmer ansteigen.

Studie "Betriebliches Gesundheitsmanagement 2010" und Corporate Health Award

Weitere Informationen zum Thema gibt es in der eben veröffentlichten Studie von EuPD Research, TÜV SÜD Life Service und Handelsblatt "Betriebliches Gesundheitsmanagement 2010" http://www.handelsblatt-shop.com/... und im Internet unter www.tuev-sued.de/presse/BGM.

Handelsblatt, TÜV SÜD Life Service und EuPD Research suchen das gesündeste Unternehmen Deutschlands: Informationen und die Bewerbungsunterlagen zum Corporate Health Award 2010 können ab sofort online unter www.corporate-health-award.com oder per Mail an gesundheitsmanagement@eupd-research.com angefordert werden.

TÜV SÜD unterstützt Unternehmen in puncto Gesundheitsmanagement

Die TÜV SÜD Life Service GmbH betreut die Mitarbeiter von knapp 10.000 Unternehmen in Deutschland beim Arbeits- und Gesundheitsschutz und entwickelt individuelle Lösungen zum Umgang mit Stress, zur Förderung der Arbeitsmotivation, bei Suchtgefährdung sowie Über- oder Unterforderung. Das Ziel ist stets, Bedingungen am Arbeitsplatz zu schaffen, die die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter schützen. Die Mitarbeiter honorieren dies durch bessere Leistungsfähigkeit.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer