Samstag, 10. Dezember 2016


Mit neuem TÜV SÜD-Seminar CO2 sparen und Kosten senken

CO2-Bilanzen und Carbon Footprints

(lifePR) (München/Frankfurt, ) Die TÜV SÜD Akademie bietet erstmals ein Seminar rund um das Thema Carbon Footprint an. Dabei lernen die Teilnehmer Instrumente und Systeme kennen, mit denen die CO2-Emissionen gemessen und gesteuert werden können. Außerdem, wie Carbon Footprints erstellt werden und optimal in vorhandene Managementsysteme integriert werden. Sich mit Emissionen zu beschäftigen lohnt sich: Die Erfahrung zeigt, dass allein die Messung von Emissionsdaten schon zur CO2-Reduktion und damit zur Kosteneinsparung führt. Außerdem ist Klimaschutz gut fürs Image: Immer mehr Kunden und Geschäftspartner beziehen ein umweltbewusstes Verhalten von Unternehmen in ihre Kaufentscheidung ein. Das Seminar findet am 14. und 15. November 2012 in Frankfurt statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.tuev-sued.de/akademie.

Mit dem neuen Seminar der TÜV SÜD Akademie werden Teilnehmer zum Carbon Footprint Professional weitergebildet. Die Weiterbildung vermittelt das Wissen, das gebraucht wird, um selbstständig CO2-Bilanzen aufzustellen, auszuwerten und Einsparpotenziale aufzudecken. Die existierenden Normen zu Product und Corporate Carbon Footprint sind genauso Seminarbestandteil wie konkrete Unternehmensbeispiele. Das Ziel ist es, bestehende Umweltmanagementsysteme und aktuelle Bestrebungen im Bereich Energiemanagement effizient für das Thema Carbon Footprint zu nutzen und miteinander zu verbinden. Jeder Teilnehmer erstellt gemeinsam mit dem Seminarleiter für sein Unternehmen eine umfassende Potenzialanalyse, die direkt am Arbeitsplatz eingesetzt werden kann. Um das Gelernte zu vertiefen, wird im Anschluss ganz konkret und praktisch eine CO2-Bilanz für ein Unternehmen oder ein Produkt erstellt. Dabei kommen einfache Online-Tools und Softwarelösungen ebenso zum Einsatz wie leistungsfähige Berechnungs- und Visualisierungsmethoden, die die kontinuierliche Reduktion der CO2-Emissionen effektiv und dauerhaft unterstützen.

Zukunftsorientierung forciert durch Gesetzgebung
Zukunftsorientierte Unternehmen müssen Informationssysteme entwickeln, mit denen sie aktiven Klimaschutz betreiben und das eigene CO2-Inventar aktiv steuern können. Der Carbon Footprint (CO2-Fußabdruck) ist in diesem Zusammenhang nicht nur ein wichtiges Instrument, um die Treibhausgasemissionen für Produkte und ganze Unternehmen zu messen und wirkungsvoll zu reduzieren und es auch an Kunden und Geschäftspartner zu kommunizieren. Darüber hinaus werden Unternehmen zukünftig strengeren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen müssen. Die Europäische Union setzt ambitionierte Klimaschutzziele und plant, die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 um 30 Prozent zu reduzieren. Mit den Auswirkungen des Klimawandels und den politisch geforderten CO2-Einsparungen wächst die Bedeutung einer klimaverträglichen unternehmerischen Tätigkeit. "Unternehmen, die sich freiwillig für Klimaschutz engagieren, profitieren ganzheitlich", sagt Thomas Claßen, Projektleiter freiwilliger Klimaschutz bei TÜV SÜD Industrie Service, und ergänzt: "Zu gezielten Kostensenkungen, verminderten Unternehmensrisiken und einem positiven Image kommt ein Mehr an Transparenz für Konsumenten".

Weitere Informationen zum Seminar gibt es unter www.tuev-sued.de/akademie mit der Kursnummer 1112011 oder bei Andreas Lindt, Tel.: 089 / 5791-1404, andreas.lindt@tuev-sued.de.

Weitere Informationen zur Carbon Footprint Zertifizierung durch TÜV SÜD gibt es unter www.tuev-sued.de/... oder bei Thomas Claßen, Tel.: 089 / 5791 1554, carbon.footprint@tuev-sued.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

TÜV SÜD AG

TÜV SÜD ist ein international führender Dienstleistungskonzern mit den Segmenten INDUSTRY, MOBILITY und CERTIFICATION. Als Prozesspartner mit umfassenden Branchenkenntnissen begleiten die Sachverständigen und Berater die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden. Sie fokussieren ihre Dienstleistungen auf die Kernkompetenzen Beraten, Testen, Zertifizieren und Ausbilden. Mehr als 17.000 Mitarbeiter sorgen an über 800 Standorten in Europa, Amerika, Asien und Afrika für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer