Samstag, 10. Dezember 2016


3. anlagen.forum von TÜV SÜD: Schwerpunkt Pipelines

Fachtagung am 9. und 10. Juni 2010 in Wien

(lifePR) (Wien/München, ) Optimal verfügbare Anlagen durch sichere Pipelines? Diese Frage stellt und beantwortet das 3. anlagen.forum von TÜV SÜD, das am 9. und 10. Juni 2010 in Wien stattfindet. Weitere Themen rund um Anlagen, Rohrleitungen und Pipelines sind Haftung, Instandhaltung und Energieeffizienz. Roter Faden durch alle Bereiche ist die Herausforderung, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Anlagen in Einklang zu bringen - und Schadensfälle und Haftungsrisiken zu vermeiden bzw. zu minimieren. Die Fachtagung spricht die Betreiber, Hersteller und Planer von Anlagen und Rohrleitungen im Bereich Chemie- und Mineralölindustrie und in der Energieversorgung ebenso an wie die Vertreter von Behörden.

Klimaschutz und Energieeffizienz sind auch für die Betreiber großer Anlagen von wachsender Bedeutung. So setzt sich Prof. Dr. Werner Leopold Kepplinger von der Montanuniversität Leoben im Eröffnungsvortrag des anlagen.forums mit der Frage auseinander, wie viel CO2 durch Elektro- oder Wasserstoffantriebe eingespart werden kann. Im Themenblock "Recht und Technik" geht es zum einen um Haftungsfragen bei der Errichtung und beim Betrieb technischer Anlagen, zum anderen um Marktüberwachung im Zusammenhang mit dem Versagen von Druckbehältern. Am ersten Tag des anlagen.forums stehen - jeweils aus der Praxissicht und mit konkreten Beispielen belegt - weiter auf dem Programm: Baugruppenbewertung und erste Betriebsprüfung; ASME-Code und Druckgeräterichtlinie; Einsatz von GFK-Leitungen im E&P-Bereich; Wechselstromkorrosion als Gefahr für Fernleitungen; Spannungsrisskorrosion; Unregelmäßigkeiten an Schweißnähten einer Fernwärmeleitung.

Der zweite Tag beginnt mit dem Themenblock Instandhaltung. Schlagworte zu den drei Vorträgen: Leckerkennung; Molchungen; Gasferndetektionsverfahren. Der Rest des Tages gehört den Pipelines: Das Spektrum reicht dabei von den Praxisbeispielen Untergrundspeicher Schönkirchen und Fernkälte in Wien über Automatenschweißung bis hin zu Herausforderungen im Pipelinebau im alpinen Gelände.

Das 3.anlagen.forum von TÜV SÜD am 9. und 10. Juni wendet sich an die Betreiber von technischen Anlagen im Bereich Chemie- und Mineralölindustrie, Energieversorgung und Fernwärme, an die Planer und Hersteller von Kesselanlagen, Anlagen für alternative Energien und von Rohrleitungen und Pipelines. Angesprochen sind weiterhin Fachbetriebe und Zulieferer aus diesen Anwendungsgebieten sowie Behördenvertreter, die sich um Belange des Umwelt- und Gewässerschutzes oder um baurechtliche Fragen kümmern. Das anlagen.forum findet traditionell in Wien statt.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Tizian Alexander.

Das ausführliche Tagungsprogramm gibt es unter www.tuev-sued.de/tagungen im Bereich "Anlagentechnik" und "Betriebs- und Anlagensicherheit".

Journalisten können kostenlos an der Tagung teilnehmen. Anmeldung per E-Mail an: heidi.atzler@tuev-sued.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer