Donnerstag, 29. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 537723

Tag der offenen Weingüter - 360° Württemberg

Ausflugsziele für ersten Mai und Muttertag

(lifePR) (Heilbronn, ) Trollinger, Lemberger, Riesling, Grauburgunder: Schon die Namen mancher Württemberger Tropfen lassen Genießerherzen höher schlagen und machen neugierig auf die Landschaften, in denen sie gedeihen. Wie also dem edlen Rebensaft genüsslich auf die Spur kommen?

360° Württemberg - den Wein rundherum erleben

Zum Tag der offenen Weingüter am 2. und 3. Mai 2015 laden die Württemberger Weingüter zum Blick hinter die Kulissen. Man erfährt, was es für einen Winzer bedeutet, seine Reben das ganze Jahr über zu pflegen, zu schneiden und im Herbst die Trauben schließlich zu lesen. Bei einer Kellerführung wird gezeigt, wie aus den Trauben der Rebensaft wird, der natürlich auch probiert werden kann. Dazu gibt es Weinverkostungen, Weinwanderungen, kulinarische Köstlichkeiten und vieles mehr.

Über 30 Betriebe quer durch das ganze Anbaugebiet Württemberg laden am ersten Maiwochende jeweils von 11-19 Uhr, zum Besuch ein. Hier lernt man die Weinmacher und die Württemberger Weinkönigin persönlich kennen.

Wein, Kultur und Kulinarik

Erlebnisreiche und genussvolle Tage im Weinland Württemberg verspricht das 1. Württemberger Wein-Kultur-Festival vom 30. April bis 17. Mai 2015.

Rund um den Tag der offenen Weingüter machen mehr 170 Veranstaltungen Lust, den Württemberger Rebensaft - und seine Heimat - immer wieder neu und anders zu entdecken.

"Außergewöhnliche Geschmackserlebnisse verspricht zum Beispiel die kulinarische Weinprobe 'Südafrika trifft Württemberg' auf Schloss Liebenstein mit Spitzenweinen vom Kap und aus Württemberg", verrät Tanja Seegelke von der Arbeitsgemeinschaft Württemberger Wein-Kultur-Festivial.

Prall gefülltes Veranstaltungsprogramm

Wie Schokolade und Wein zu einem kulinarischen Hochgenuss verschmelzen, erlebt man hingegen bei einer Schokoladen-Weinprobe der Weingärtner Cleebronn-Güglingen. Bei einer "Singenden Weinprobe" im Oldtimerbus oder einer gemütlichen Fahrt mit dem Pferdeplanwagen wiederum lassen sich neben dem köstlichen Rebensaft und Leckereien auch die abwechslungsreiche Natur genießen. Aktive Weinfreunde können auf literarischen Weinspaziergängen oder geführten Radtouren die Region erkunden.

Wer lieber auf eigene Faust unterwegs ist, kann Tagestouren am Württemberger Weinradweg oder dem Württembergischen Weinwanderweg unternehmen. Unter www.wein-kultur-festival.de gibt es viele detaillierte Tourenvorschläge.

Kurzurlaub planen

Das Weinland Württemberg erstreckt sich von der Tauber bis zur Schwäbischen Alb und ist das viertgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Etwa 70 Prozent des Württemberger Weins wachsen rund um die Stadt Heilbronn. Wer einen Kurzurlaub in der Region plant, findet unter www.wein-kultur-festival.de und www.Wein-Süden.de passende Pauschalangebote.

Kurzentschlossene und Individualisten können viele der 170 Angebote des Wein-Kultur-Festivals auch noch direkt vor Ort buchen und besuchen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e. V.

Eine Veranstaltung des Württemberger Weingüter e.V.

Zwar ist das viertgrößte deutsche Weinanbaugebiet traditionell stark von Weingärtner-Genossenschaften geprägt. Doch für den typisch schwäbischen Individualismus steht seit 1976 die "Vereinigung selbstmarktender Weingüter Württembergs" (VSWW) - seit 2004 heißt sie "Württemberger Weingüter e.V." 130 Betriebe, Tendenz steigend, gehören inzwischen dem "Club der Individualisten" an. Vom Besen-Wirt, der den Ertrag von wenigen Ar Rebland über die eigene Straußwirtschaft vermarktet, bis zu bekannten Top-Betrieben ist alles vertreten. Wobei sich die oftmals von originellen Persönlichkeiten geführten Weingüter gewissermaßen als "Mittelstand" der Branche verstehen.

Die "Württemberger Weingüter" stehen für Wahrheit und Klarheit im Weinbezeichnungsrecht. Sie unterstützen alle Maßnahmen zur Förderung der Qualität Württemberger Weine und ihrer Profilierung am Markt, auch über verstärkte Öffentlichkeitsarbeit. Weinbauliche und kellerwirtschaftliche Kenntnisse, handwerkliches Geschick, kaufmännisches Denken und der Mut zum unternehmerischen Handeln zeichnen die Mitgliedsbetriebe aus. Naturnahe Erzeugung und das Streben nach hoher Weinqualität sind ihnen gemein. Doch so original wie die Menschen so unverwechselbar individuell sind auch ihre Weine.

Württemberger Wein-Kultur-Festival

Das Württemberger Wein-Kultur-Festival ist ein Gemeinschaftsprojekt der Touristikgemeinschaften Hohenlohe und HeilbronnerLand und dem Weininstitut Württemberg.

Ziel ist es, durch die Bündelung der Angebote im Zeitraum vom 30. April bis 17. Mai eine Reise ins Weinland Württemberg auch für Individualreisende besonders attraktiv zu gestalten. Viele der über 170 Angebote sind auch kurzfristig noch direkt vor Ort buchbar und können ohne Voranmeldung besucht werden.

Neues Weintourismusportal für Württemberg

Neben dem Württemberger Wein-Kultur-Festival betreiben die Touristiker aus Hohenlohe und dem HeilbronnerLand gemeinsam das Weintourismusportal www.Wein-Süden.de. Unter dem Motto "Kompakt informiert - leicht geplant" wird dem Gast ein umfassendes Service- und Informationsangebot aus einer Hand angeboten werden. Weinwanderungen, Weinradtouren sind mit vielen Hintergrundinformationen zu Stationen am Wegesrand aufbereitet, dazu Adressverzeichnisse der Weinbaubetriebe und Weingastronomie sowie ein Veranstaltungskalender.

Tagesaktuelle Angebote und Informationen

Über die Social-Media-Kanäle facebook.com/WeinlandWuerttemberg und twitter.com/WeinBW werden tagesaktuelle Angebote und Informationen und interessantes Weinwissen bereitgestellt.

Weitere Informationen:

Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
Geschäftsführung: Andreas Dürr
Allee 17 - 74653 Künzelsau
Telefon: +49 (0)7940 18206 - Telefax: +49 (0)7940) 18363
info@hohenlohe.de - www.hohenlohe.de

Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
Tanja Seegelke
Lerchenstraße 40 - 74072 Heilbronn
Telefon: +49 (0)7131 994-1390 - Telefax: +49 (0)7131 994-1391
Service@HielbronnerLand.de - www.HeilbronnerLand.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer