Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68006

Salzgrotte bringt Linderung und Heilung: Gesundes Meeresklima mitten in Bad Wildungen

(lifePR) (Korbach, ) Asthma, allergischer Schnupfen, Nebenhöhlenentzündung, Hauterkrankungen - wer sich hierbei bislang Linderung verschaffen wollte, reiste am besten ans Meer. Seit neuestem kann man auch in Bad Wildungen, der traditionsreichen Kurstadt im Waldecker Land, etwas gegen diese Beschwerden tun. Inmitten des Kurgebiets wurde jetzt eine künstliche Salzgrotte geschaffen, in der eine Vielzahl verschiedener Infekte bekämpft, der Heilungsprozess nachhaltig unterstützt werden kann.

In der klassischen Medizin wird die heilende Wirkung des Salzes bewusst in der Soletherapie eingesetzt. Zur Behandlung von Atemswegserkrankungen sind Soleinhalationen als natürliche Heilverfahren mehr denn je gefragt. Bei Infekten der Atemwege wirkt Salz entzündungshemmend und antibakteriell.

Die Idee der Salzgrotte, in der das Mikroklima eines Salzbergwerkes reproduziert wird, beruht auf dieser Heilwirkung. Die Luft in der Grotte ist reich an wertvollen Mineralien, Spurenelementen und enthält praktisch keine Schadstoffe. Dank des großen Anteils an Natriumchlorid, das antiallergisch und pilzhemmend wirkt, ist die Luftreinheit zehnmal größer als draußen. Zudem wird durch den Einsatz einer originellen Technologie, die eine mit Salzverbindungen gesättigte und ionisierte Luft erzeugt, eine hohe Effektivität bei der Linderung einer Vielzahl von Erkrankungen erreicht.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit von etwa 60 Prozent kann die salzige Luft schnell aufgenommen werden, das ganze bei einer Raumtemperatur von 19 bis 20 Grad. So liefert jeder Atemzug wertvolle Mineralien und Mikroelemente wie beispielsweise Jod, Magnesium, Calcium, Kalium, Brom und Eisen. Die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit wird gestärkt, die Abwehrkräfte des Organismus aufgebaut.

In der Grotte herrscht ein Mikroklima, wie man es sonst nur am Meer oder in den natürlichen Salzheilstollen vorfindet. Abgesehen von der Heilwirkung ist die Salzgrotte auch ein Refugium, in dem man sich abseits der Alltagshektik entspannen, gemütliche Ruhe genießen und neue Kräfte tanken kann.

Geöffnet ist die Grotte montags bis sonntags von 9.45 bis 13 Uhr und von 13.45 bis 17 Uhr. Der Aufenthalt beträgt jeweils rund 45 Minuten. In dieser Zeit können sich zehn bis zwölf Personen auf gemütlichen Relaxliegen entspannen. Eine besondere Kleidung ist nicht notwendig. Termine können sowohl vor Ort als auch telefonisch vereinbart werden.

SalzGrotte
Brunnenallee 28
34537 Bad Wildungen
salzgrotte@web.de, www.salzgrotte.de
Tel. 05621 / 96 74 826
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer