Montag, 05. Dezember 2016


Lebendiger Adventskalender für Gäste im Oberharz

In der Bergstadt Altenau/Oberharz öffnen Harzer Familien zur Adventszeit ihre Haustüren für Besucher und Gäste

(lifePR) (Altenau, ) Die Adventszeit ist die Zeit der Nächstenliebe. Deshalb hält die Bergstadt Altenau im Oberharz in der Vorweihnachtszeit eine ganz besondere Überraschung für ihre Bewohner, Urlaubsgäste und Besucher bereit: Täglich öffnen Altenauer Familien nicht nur die Türchen ihrer Adventskalender, sondern auch ihre Haustüren. Einwohner, Gäste und Besucher im Oberharz haben so die Gelegenheit, bei den teilnehmenden Familien und Gastgebern am Abend vorbeizuschneien und bei Glühwein, Tee und weihnachtlichen Aktionen gemeinsam zu feiern. Die Weihnachtsgäste lernen so Harzer Gastfreundschaft und darüber hinaus ihre Gastgeber ganz persönlich kennen.

Fast täglich lädt ein anderer Bewohner oder Gastgeber in Altenau zum gemeinsamen Adventstreffen und gewährt Besuchern Einlass. Bei einem Spaziergang durch die schöne Bergstadt können große und kleine Ortsgäste an hellen, großen Zahlen an den Häuserfenstern erkennen, welches Türchen am jeweiligen Tag geöffnet werden darf.

Da dies wie bei einem echten Adventskalender funktioniert, trägt die weihnachtliche Aktion der Oberharzer, an der neben Vereinen und Kirche zahlreiche Familien aus Altenau teilnehmen, auch den Namen „Altenauer Adventskalender“. Als Höhepunkt der Veranstaltungsreihe öffnet am Heiligen Abend die örtliche St. Nikolaikirche ihre Türen zum gemeinsamen Familiengottesdienst um 15 Uhr. Voranmeldungen zu den abendlichen Altenauer Adventstreffen sind übrigens nicht erforderlich.

Wer sich nicht selber auf die Suche nach den offenen Türchen des „Altenauer Adventskalenders“ begeben möchte, erhält eine Liste mit allen teilnehmenden Familien und Gastgebern sowie alle Aktionstermine bei der Tourist-Information Altenau. Weitere Informationen sowie passende Urlaubsangebote für eine schöne, bald weiße Vorweihnachts- und Adventszeit im Oberharz gibt es auch auf www.oberharz.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Tourist-Informationen Oberharz

Die Tourist-Informationen Oberharz sind Projekte der GLC Glücksburg Consulting AG, dem größten privaten Outsourcing-Partner öffentlicher Auftraggeber für Tourismus-Marketing und -Betrieb. GLC betreibt derzeit in insgesamt 7 touristischen Destinationen in Norddeutschland das Destinationsmanagement. Neben fünf im privaten Betrieb von GLC in Schleswig-Holstein betriebenen Tourismusdestinationen haben zum 1. Oktober 2008 die Bergstadt Sankt Andreasberg im Harz und mit Unterschrift vom 15. Dezember 2008 die Samtgemeinde Oberharz mit den Städten Clausthal-Zellerfeld mit Ortsteil Buntenbock, Altenau, Wildemann und der Gemeinde Schulenberg GLC mit dem touristischen Betrieb ihrer Region beauftragt. Alle Destinationen betreibt GLC nach dem "Glücksburger Modell". Das "Glücksburger Modell" ist ein Dienstleistungsmodell für Kommunen, das Anfang 2000 erstmals durch GLC entwickelt wurde, um Kommunen von der steigenden Kostenlast im Tourismus bei zum Teil gleichzeitig sinkenden Übernachtungszahlen zu befreien. Dabei übernimmt GLC als privater Geschäftsbesorger auf Basis eines fixen Grundhonorars und eigenem unternehmerischen Risiko der GLC den gesamten touristischen Betrieb und das Tourismusmarketing der Destination. Weitere Informationen zu GLC: www.glc-group.com / Weitere Informationen zu den Tourist-Informationen Oberharz: www.oberharz.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer