Freitag, 09. Dezember 2016


„114 Jahre Winterfest“ in Sankt Andreasberg/ Oberharz mit Winter-Gespannertreffen

Spiel, Sport und Spaß für Groß und Klein vom 29.01. bis 31.01.2010

(lifePR) (Sankt Andreasberg, ) Ende Januar findet das 114. Winterfest der Bergstadt Sankt Andreasberg im Oberharz statt. Vom 29. bis zum 31. Januar erwarten die Besucher Langlauf-, Ski- und Rodelaktivitäten im Teichtal und der traditionelle Festumzug, bei dem sich die Teilnehmer in harztypischen Kostümen präsentieren. Ein musikalisches Rahmenprogramm am und im Kurhaus in Sankt Andreasberg sowie Partys am Abend und das traditionelle Winter-Gespannfahrertreffen mit spannenden Aktionen für Motorradfahrer und ihre Familien vervollständigen das Veranstaltungsprogramm. Auch in diesem Jahr lädt der Oberharz mit perfekten Wintersportverhältnissen und schönster Winterlandschaft zu einem Winterfest, das seinem Namen alle Ehre macht.

Das Gespannfahrertreffen im Winter ist für viele Besucher der Höhepunkt des jährlich stattfindenden Winterfests in Sankt Andreasberg. Bis zu 50 Motorradfahrer treffen sich in Sankt Andreasberg und schlagen von Freitag bis Sonntag ihr Wintercamp im Kurpark – open air! - auf. Am Samstag, den 30.01. um 13.30 Uhr findet auf dem Schützenplatz das jährliche Ski-Jöring statt, bei dem Skifahrer – an Schleppleinen hängend – von Motorrädern über den Schnee gezogen werden. Ein Riesenspaß erwartet alle Zuschauer und Teilnehmer.

Auftakt des gesamten Veranstaltungswochenendes ist die offizielle Eröffnung des „114. Winterfestes“ am 29.01.2010 um 18.30 Uhr am Kurhaus Sankt Andreasberg. Im Foyer des Kurhauses zeigt eine Ausstellung Presseberichte, Plakate, Ski, Schlitten und weiteres zum Thema Wintersport vergangener Tage. Nach der Eröffnung findet ein „Langlauf für Jedermann“ im Kurpark, Rodeln unter Flutlicht im Teichtal (Rodelwiese am Kurhaus) sowie den altbewährten „Skifahrer-Stammtisch“ im Kurhaus statt, bei dem viele der erfolgreichen und aktiven Sportler aus Sankt Andreasberg teilnehmen. Abends lädt das Kurhaus zur Feuerzangenbowle. Ab 20.30 Uhr wird der gleichnamige und bereits legendäre Film mit Heinz Rühmann gezeigt, der Eintritt ist frei. Im Anschluss findet eine zünftige Après-Ski-Party im Teichtal statt.

Der Festsamstag bietet eine vielseitige Mischung aus Sport, Spiel und Spaß. Das Kurhaus Sankt Andreasberg verwandelt sich in einen Abenteuerspielplatz mit buntem Kinderprogramm, das von Winterspielen über Basteln, Schminken, Musik und vielem mehr reicht. Die großen Gäste können sich zeitgleich im Kurhaus beim Schlemmerbrunch für den Tag stärken und das umfangreiche Bühnenprogramm vor dem Kurhaus genießen. Später findet der traditionelle Winterfest-Umzug statt, bei dem sich Vereine aus Sankt Andreasberg präsentieren und an dem auch Gespannfahrer teilnehmen. Nach dem Umzug geht es nach dem Motto des Winterfestes mit „Sport, Spiel und Spaß“ auf und an der beleuchteten Rodelpiste im Teichtal weiter. Hier erwarten Groß und Klein ein Rodelwettbewerb und Rodelspaß auf der Plane sowie die Teichtalparty mit Après-Ski und winterlichen Leckereien. Im Anschluss an den Spaß im Schnee wird vor dem Kurhaus Live-Musik mit der „Hot Deal Band“ bis in die Morgenstunden präsentiert.

Gemütlich romantisch wird es am Sonntagabend bei einer geführten Fackelwanderung durch die Natur mit anschließender Einkehr im Bergcafé „Roter Bär“ in Sankt Andreasberg. Dort erwarten die Teilnehmer Überraschungen, sie können zum Beispiel das „Harzer Hexendiplom“ erwerben. Die Fackelwanderung startet am Kurhaus. Interessierte melden sich bis zum 31.01. in der Tourist-Information Sankt Andreasberg an. Die Teilnahme kostet € 5,00, ohne Harzgastkarte € 6,00, Kinder zahlen nur € 2,50.

Weitere Informationen zum Urlaubsort Sankt Andreasberg, zum Winterfest sowie zum Wintersportangebot im Oberharz und zu attraktiven Winterangeboten und Urlaubspauschalen erhalten Sie bei der Tourist-Information Sankt Andreasberg unter Telefon 05582-80336 und auf www.oberharz.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Tourist-Informationen Oberharz

Die Tourist-Informationen Oberharz sind Projekte der GLC Glücksburg Consulting AG, dem größten privaten Outsourcing-Partner öffentlicher Auftraggeber für Tourismus-Marketing und -Betrieb. GLC betreibt derzeit in insgesamt 7 touristischen Destinationen in Norddeutschland das Destinationsmanagement. Neben fünf im privaten Betrieb von GLC in Schleswig-Holstein betriebenen Tourismusdestinationen haben zum 1. Oktober 2008 die Bergstadt Sankt Andreasberg im Harz und mit Unterschrift vom 15. Dezember 2008 die Samtgemeinde Oberharz mit den Städten Clausthal-Zellerfeld mit Ortsteil Buntenbock, Altenau, Wildemann und der Gemeinde Schulenberg GLC mit dem touristischen Betrieb ihrer Region beauftragt. Alle Destinationen betreibt GLC nach dem "Glücksburger Modell". Das "Glücksburger Modell" ist ein Dienstleistungsmodell für Kommunen, das Anfang 2000 erstmals durch GLC entwickelt wurde, um Kommunen von der steigenden Kostenlast im Tourismus bei zum Teil gleichzeitig sinkenden Übernachtungszahlen zu befreien. Dabei übernimmt GLC als privater Geschäftsbesorger auf Basis eines fixen Grundhonorars und eigenem unternehmerischen Risiko der GLC den gesamten touristischen Betrieb und das Tourismusmarketing der Destination. Weitere Informationen zu GLC: www.glc-group.com / Weitere Informationen zu den Tourist-Informationen Oberharz: www.oberharz.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer