Montag, 01. September 2014


1. Harzer Gourmet-Tage – herrliche Natur und kreative regionale Küche genießen

Frühlingsmenü der Harzer Gourmettage am 20.04. in Bad Sachsa jetzt buchen!

(lifePR) (Sankt Andreasberg, ) Urlauber, die herrliche Gebirgslandschaft und die Bewegung in beeindruckender Natur suchen – sei es als Wanderer, Mountainbiker, Triathlet, Paddler oder Wintersportler – finden im Harz das ideale Urlaubsziel. Die Harzer Gourmet-Tage, die die GLC Glücksburg Consulting AG zusammen mit Bad Harzburg Tourismus sowie vier gastronomischen Partnern im Harz veranstalten, zeigen nun, dass der Harz mit seiner regionalen und kreativen Küche auch beim Thema Genuss keines Wegs „hinter dem Berg“ halten sollte. Unterstützt durch den DeHoGa Niedersachsen sowie die Kristalltherme Heißer Brocken, Altenau, bieten die Harzer Gourmettage 2012 zu jeder Jahreszeit ein kulinarisches Highlight eines jeweils anderen Harzer Gastronomie-Partners: am 20. April startet das Fünf-Sterne Spa- und Wellnessresort Romantischer Winkel mit einem Frühlingsmenü, kreiert von Küchenchef Manfred Albrecht. Korrespondierende Weine werden vorgestellt und gereicht von Sommelier Sebastian Hohbein. Das Sommermenü präsentiert am 14. Juli 2012 das 4-Sterne Superior Hotel Braunschweiger Hof mit Küchenchef Jürgen Bartz. Die Weinauswahl wird präsentiert von Wilfried Bartels. Am 22. September lädt das Landhotel Alte Aue in Altenau unter der Leitung von Küchenchef John Hanson, begleitet von Sommeliere Petra Pfeifer zum Harzer Herbstmenü. Die Abschlussveranstaltung der 1. Harzer Gourmet-Tage bildet das Wintermenü des Restaurants Glück-Auf in Clausthal-Zellerfeld, kreiert von Küchenchef Andreas Eine zusammen mit Sommelier Arne Schmid.

Die Teilnahme an einer Veranstaltung der Harzer Gourmet-Tage kostet € 80 pro Person und schließt neben dem Vier-Gänge-Spezialitäten-Menü die Getränke der Menükarte und vorgestellten Weine mit ein. Bei allen Gourmetangeboten wird besonderer Wert auf die Zubereitung aus größtenteils heimischen Produkten, möglichst auch aus biologischem Anbau, gelegt. Die Teilnehmer der Harzer Gourmet-Tage werden von den neuen Kreationen führender Küchenchefs der Region begeistert sein.

„Der Harz bietet eine Fülle an natürlichen Produkten, die unserer neuen Harzer Küche eine besondere, leichte und köstliche Note verleihen“, erklärt Thomas Pfeifer, DeHoGa-Vorsitzender, selbst Koch und Besitzer des Landhotels Alte Aue in Altenau. „Die Harzer Gourmet-Tage spiegeln die ganze Schönheit und Fülle der Harzer Natur in der Kochkunst der beteiligten Partner wider“, begeistert sich Prof. Martin Weigel von der GLC AG, Organisator der Harzer Gourmet-Tage. „Gäste aus dem größeren Einzugsgebiet des Harzes, also aus Hamburg, Hannover, Berlin, Göttingen, Braunschweig, usw. erwarten neben schönen Unterkünften und Wellnessangeboten auch eine gute Küche und schöne Weine an ihrem Urlaubsort. Wir möchten gemeinsam mit unseren Partnern zeigen, dass es hier im Harz Gastronome und Köche gibt, die sich für ihr Handwerk und ihre Region begeistern.“ „Auch durch die neuen, hochwertigen Veranstaltungsangebote in der Region kommen anspruchsvolle Zielgruppen in den Harz. Auch ein gelungener Wandertag findet mit einem qualitativ hochwertigen Essen und einem guten Wein seinen richtigen Abschluss“, erklärt Bernd Vollrodt, Geschäftsführer der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH, die in 2013 den Deutschen Wandertag ausrichtet.

Die Anzahl der Plätze pro Veranstaltung ist begrenzt. Buchungen für die Einzeltermine sind jetzt ab sofort möglich auf www.harzer-gourmettage.de oder auch bei den Tourist-Informationen Oberharz, Bad Harzburg und Bad Sachsa sowie allen beteiligten Partnern. Außerdem sind die Teilnahmekarten auch als Geschenkgutscheine erhältlich, z.B. als ideales Muttertags- oder Ostergeschenk für Ihre Liebsten. Und natürlich können die Veranstaltungen der Harzer Gourmet-Tage im Rahmen von Pauschalen inklusive Übernachtung bei den Tourist-Informationen gebucht werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Über Tourist-Informationen Oberharz

Die Tourist-Informationen Oberharz sind Projekte der GLC Glücksburg Consulting AG, dem größten privaten Outsourcing-Partner öffentlicher Auftraggeber für Tourismus-Marketing und -Betrieb. GLC betreibt derzeit in insgesamt 7 touristischen Destinationen in Norddeutschland das Destinationsmanagement. Neben fünf im privaten Betrieb von GLC in Schleswig-Holstein betriebenen Tourismusdestinationen haben zum 1. Oktober 2008 die Bergstadt Sankt Andreasberg im Harz und mit Unterschrift vom 15. Dezember 2008 die Samtgemeinde Oberharz mit den Städten Clausthal-Zellerfeld mit Ortsteil Buntenbock, Altenau, Wildemann und der Gemeinde Schulenberg GLC mit dem touristischen Betrieb ihrer Region beauftragt. Alle Destinationen betreibt GLC nach dem "Glücksburger Modell". Das "Glücksburger Modell" ist ein Dienstleistungsmodell für Kommunen, das Anfang 2000 erstmals durch GLC entwickelt wurde, um Kommunen von der steigenden Kostenlast im Tourismus bei zum Teil gleichzeitig sinkenden Übernachtungszahlen zu befreien. Dabei übernimmt GLC als privater Geschäftsbesorger auf Basis eines fixen Grundhonorars und eigenem unternehmerischen Risiko der GLC den gesamten touristischen Betrieb und das Tourismusmarketing der Destination. Weitere Informationen zu GLC: www.glc-group.com / Weitere Informationen zu den Tourist-Informationen Oberharz: www.oberharz.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer