Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151212

Internationales Lob für Remstal-Weine

Sieger der Berliner Weintrophy in Strümpfelbach verprobt

(lifePR) (Weinstadt, ) Mit berechtigtem Stolz haben acht Weinbau-Betriebe aus dem Remstal ihren Erfolg bei der Berliner Wein Trophy 2010 gefeiert. Bei einer Proben-Matinee im Haus Kuhnle zu Strümpfelbach wurden acht Sieger aus der Phalanx der 19 Remstäler Medaillen-Gewinner präsentiert. Insgesamt waren bei dem internationalen Wettbewerb in der Bundeshauptstadt über 3650 Weine angestellt worden, die von einer ebenfalls internationalen Jury, 156 Experten in 24 Gruppen, absolut neutral und anonym zu bewerten waren. Jurorin Sylvia Häfner- Hutt (Geradstetten) schilderte die strikt objektive Prozedur, bei der die Remstäler Probanden gegen Gewächse aus aller Welt bestehen mussten und sich auch eindrucksvoll bewähren konnten. Da in den einzelnen Wertungsklassen nur im Höchstfall 30% der angestellten Weine ausgezeichnet werden durften, ist das Abschneiden der Remstal-Gruppe mit einem Preis "Grosses Gold", elf Gold-Medaillen und sechs Preisen in Silber besonders hoch zu bewerten. Der Geschäftsführer des Verkehrsvereins Remstal-Route, Hubert Falkenberger, nannte diesen Medaillen-Spiegel ein Zeichen dafür, welchen Rang und welche Anerkennung die Weingärtner im Remstal inzwischen erreicht haben.

Die von der Deutschen Weinmarketing GmbH in Berlin ausgerichtete Konkurrenz stand unter dem Patronat und der sorgsamen Kontrolle der "Internationalen Organisation für Rebe und Wein" (OIV), womit den Medaillen für die heimischen Weingärtner auch amtlich anerkanntes Gewicht zugebilligt wird. "Großes Gold" (mindestens 92 von 100 Punkte) hat einmal das Weingut Kuhnle (Strümpfelbach) ergattert; auf dem Gold-Rang (85 bis 92 Punkte) waren dreimal die Fellbacher Weingärtnert e.G., und die Güter Siegloch-Klöpfer Winnenden (zweimal) - Dobler, Beutelsbach (zweimal) - Rienth, Fellbach (zweimal) und Doreas, Grunbach (einmal) vertreten. Mit Silber (mindestens 82 von 100 Punkten) wurden ausgezeichnet: Fellbacher Weingärtner e.G. (zweimal), und je einmal die Güter Escher Schwaikheim, - Siglinger Großheppach, - Doreas Grunbach - Dobler Beutelsbach - Siegloch-Klöpfer Winnenden und Rienth Fellbach.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer