Samstag, 10. Dezember 2016


Ein Hoch aufs Tal

Die Wildschönau feiert ihr 60. Talfest und lädt Urlauber von 6. bis 9. August zu vier stimmungsvollen Tagen inmitten der Kitzbüheler Bergwelt ein

(lifePR) (Wildschönau, ) Evergreen, Klassiker oder einfach ein Hit - passt alles. Das Wildschönauer Talfest feiert dieses Jahr sein 60. Jubiläum. Gäste und Einheimische erleben gemeinsame vier Tage und Nächte mit fetziger Musik, authentischem Brauchtum und Tiroler Schmankerl. Absolutes Highlight ist der traditionelle Festumzug am Sonntag, der in diesem Jahr durch das Kirchdorf Niederau führt. Mit von der Partie sind rund 700 Beteiligte: Sieben Musikkapellen, zwölf Festwagen, Schützen, Sturmlöder und zahlreiche weitere Vereine der Region. Mehr als 5000 Zuschauer werden die Straßen säumen und das Fest zu einem der größten im Tiroler Unterland machen. Wer mit dabei sein möchte, quartiert sich bei einem Wildschönauer Gastgeber ein. Eine Übernachtung in einer Frühstückspension kostet pro Person ab 26 Euro, in einem Drei-Sterne-Hotel mit Halbpension ab 42 Euro. www.wildschoenau.com

Mit dem Einmarsch der Bundesmusikkapelle Niederau und dem offiziellen Bieranstich beginnt am 6. August "das" Fest des Sommers. "Wir freuen uns sehr, dass unsere Musikkapelle dieses Jahr die Feierlichkeiten ausrichten darf", erzählt Markus Dummer, Obmann der Musikkapelle Niederau, die bereits auf eine 160-jährige Geschichte zurückblickt. Von Donnerstag bis Samstag wird im Festzelt an der Lahnerköpflbahn bei zwei Konzerten pro Abend ausgelassen gesungen, getanzt und rockt.

"Aber das ist nur zum Aufwärmen", sagt Thomas Lerch, Tourismusdirektor der Wildschönau. "Das Highlight ist einfach der Festumzug am Sonntag; dann ist das ganze Tal auf den Beinen." Zum 60. Jubiläum lautet das Thema "Wie das Talfest war, wie es ist und wie es wird". Bereits bei der Premiere 1955 legten die Wildschönauer fest, dass jedes Jahr eine andere Musikkapelle der Ausrichter sein soll. Das ist bis heute so geblieben. Ebenso wie das gemeinsame Feiern mit Gästen. "Nur etwas größer ist alles geworden", erzählt Markus Dummer. "Früher gab es natürlich noch kein Festzelt, man beschränkte sich auf zwei 'Partytage' und die Wagen waren noch nicht so aufwändig gestaltet."

Urig wie eh und je präsentieren sich die Sturmlöder, die den farbenfrohen Tross begleiten. Sie sind die Nachfahren jener Wehrtruppe, die sich rund um einen Getreuen des Freiheitskämpfers Andreas Hofer in der Wildschönau formierten, um Napoleon und den Bayern mit Mistgabeln, Sensen und Morgensternen bewaffnet die Stirn zu bieten. Bis heute haben sie ihren festen Platz bei allen traditionellen Festen im Tal und sind ein echter Hingucker. In speckigen Lederhosen, roten Westen und braunen Filzhüten gekleidet rücken sie in friedlicher Mission aus. Kanonen, Speere und Co. haben sie für den Fall der Fälle aber immer dabei.

Termine im Überblick:

Donnerstag, 6. August:
- 20 Uhr: Einmarsch der Musikkapelle, Bier-Anstich und Festkonzert der BMK Niederau sowie Gastauftritt der "Dansgroep 'De Meulenvelders Doesburg'"

Freitag, 7. August:
- 20 Uhr: "The Daltons" aus der Wildschönau
- ab 21.30 Uhr Show und Party mit "XDREAM"

Samstag, 8. August:
- 18 Uhr: Konzert und Tanz mit "J-T-P"; 22 Uhr Tanz und Stimmung mit "Die Lauser"

Sonntag, 9. August:
- 9.45 Uhr: Einmarsch ins Festzelt
- 10 Uhr Frühschoppen mit "Die Innsbrucker Böhmische"
- 13.30 Uhr Großer Festumzug durch Niederau mit anschließendem Festausklang im Zelt
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer