Mittwoch, 16. April 2014


Fliegen erleben in Frankfurt Rhein-Main

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) "Weltweit verbindet man Frankfurt Rhein-Main mit dem Flughafen, der zweitgrößte Passagierflughafen auf dem europäischen Kontinent und eines der größten Luftdrehkreuze der Welt", erklärt Thomas Feda, Geschäftsführer des Arbeitskreises Tourismus der Region Frankfurt Rhein-Main. So könnten interessierte Besucher bei Besichtigungstouren die Starts und Landungen sowie die gesamte Abwicklung aus der Nähe erleben. Darüber hinaus gibt es in der Region noch unzählige weitere Flugplätze, welche die Möglichkeit eröffnen, die Region aus der Vogelperspektive zu betrachten - ob bei Ballonfahrten oder bei Rundflügen mit Propeller, Helikopter oder Segler. "Von ganz oben hat man die beste Sicht auf Frankfurt Rhein-Main und kann sich hier am besten überzeugen vom Abwechslungsreichtum der Landschaft", verspricht Feda.

Frankfurt

Wieviel Faszination und Bewegung in einem Flughafen stecken, bringen die Erlebnis-Besichtigungen eines der größten Airports der Welt auf einzigartige Art und Weise näher. Den Flughafen Frankfurt kann man beispielsweise auf der 45-minütigen Mini-Tour erleben, die direkt an die Start- und Landebahnen heranführt. Die Maxi-Tour (90 Minuten) bietet zusätzliche Informationen über Geschichte und zukünftige Entwicklung sowie den Besuch einer Feuerwache. Stets lohnt sich auch ein Besuch der Besucherterrasse im Terminal 2. www.frankfurt-airport.de > einkaufen & erleben

Oldtimer-Rundflüge mit der "alten Tante" Ju 52 bieten jedem der 16 Passagiere der 1936 gebauten Maschine bei den halb- oder einstündigen Flügen einen Fensterplatz. In rund 400 Metern Höhe und mit einer relativ gemächlichen Geschwindigkeit von 190 Stundenkilometern kann man den Ausblick auf Frankfurt Rhein-Main intensiv erleben. (Saison April bis Oktober). www.lufthansa-ju52.de

Wie wäre es mit einer Mischung aus Fliegeratmosphäre und Natur auf einem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz? Wer an der Nidda entlang radelt, kommt irgendwann an dem auffälligen rot-weiß karierten Turm vorbei, der in Höhe des Frankfurter Stadtteils Bonames am westlichen Ufer steht. Das beliebte Ausflugsziel wurde noch bis 1992 von der US-Army genutzt. Die Stadt Frankfurt hat den Landeplatz erworben und ließ ihn in ein Natur- und Freizeitgelände umgestalten. Nur eine 750 Meter lange Landebahn ist in vollem Umfang erhalten geblieben, ideal für Skateboard- und Rollschuhfahrer. Die übrigen Asphaltpisten wurden aufgebrochen, und man kann hier zahlreiche Tier- und Pflanzenarten beobachten. Das "Tower-Café" bietet Erfrischungen und Speisen. www.tower-cafe.de

Darmstadt

Darmstadt hat durch seine Nähe zum europäischen Satellitenkontrollzentrum eine Fülle von Angeboten rund ums Fliegen. So zum Beispiel einen Rundgang auf dem ersten Flugplatz Deutschlands "August-Euler": Auf dem heutigen Naturschutzgebiet sowie Studien- und Testgelände der Universität kann man den Windkanal der TU Darmstadt, ein DC8 Cockpit sowie das Towergebäude besichtigen. Angeboten werden 90-minütige Führungen am 16. Juli, 13. August und 8. Oktober 2011. Außerdem lockt am Tag der offenen Tür, den 31. Juli 2011, von 11 bis 16 Uhr mit der Aktion "Forscher führen Kinder" und anderen spannenden Aktionen ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. www.darmstadt-marketing.de

Der sogenannte Planetenweg ist ein Teil der Sternwarte und führt auf 2,8 km Länge durch den Bessunger Forst. Der Rundgang bietet insgesamt 11 Tafeln mit Bildern und Informationen über unsere direkte kosmische Nachbarschaft: Sonne, Mond und Planeten. Beginnend bei der Tafel über die Sonne sind die Abstände der Tafeln maßstäblich im Verhältnis 1:1 Milliarde aufgestellt - das heißt, jeder Meter im Wald entspricht 1 Million Kilometer im Sonnensystem. Der Rundgang gibt auch Auskunft über die Missionen der Darmstädter Weltraumorganisationen Eumetsat und ESOC. Angeboten wird die eineinhalbstündige Führung am 23. Juli, 24. September und 29. Oktober 2011. Treffpunkt ist jeweils an der Volkssternwarte Ludwigshöhe.

- Die Karten kosten für beide Führungen jeweils 7 Euro (ermäßigt 5 Euro) und sind im Vorverkauf im Darmstadt Shop Luisencenter, im Internet unter www.darmstadt-marketing.de oder direkt am Treffpunkt erhältlich.

Im Rahmen von Führungen gewährt das Europäische Satellitenkontrollzentrum ESOC Einblicke in sein Überwachungszentrum. Bei einem 90-minütigen Rundgang werden das Gebäude mit dem Hauptkontrollraum und verschiedene Satellitenmodelle besichtigt. Teil der Führung ist auch ein kurzer Filmbeitrag über die Aufgaben und Ziele des ESOC. Das Mindestalter für Teilnehmer liegt bei 10 Jahren. Diese Führungen sind wegen der hohen Sicherheitsauflagen nur mit Voranmeldung möglich - per Internet (www.darmstadt-marketing.de) oder persönlich im Darmstadt Shop auf dem Luisenplatz.

Rheingau

Der Ebentaler Hof Ponyland liegt in der Nähe des Niederwalddenkmals, circa drei Kilometer oberhalb von Rüdesheim am Rhein. Hier startet der Rheingau Helicopter, ein fünfsitziger Jetranger, der das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal oder die bekannten Weinanbau-Gebiete mit 30- bis 90-Kilometer-Flügen aus der Vogelperspektive zeigt.

www.ebental.de

Oberhalb von Rüdesheim am Rhein befindet sich der Segelflugplatz Eibinger Forstwiesen. Segelflugzeuge und Motorsegler vom Luftsport-Club Rheingau warten auf Gäste, die gerne einmal die Rheingau-Landschaft aus der Vogelperspektive genießen möchten - an Wochenenden und Feiertagen, April bis Oktober. www.lsc-rheingau.de

Mainz

Vom Flugplatz Mainz-Finthen kann man in Motorflugzeugen, Segelflugzeugen, Ultraleichtflugzeugen oder Motorseglern in den Himmel aufsteigen. Auch Gäste dürfen an einem Gastflug teilnehmen oder können am Wochenende den Flugbetrieb bei Speis und Trank auf der Terrasse des Vereinsheims beobachten.

www.lfv-mainz.com
www.flugschule-skydreamer.de
www.flugschule-rheinmain.com
www.Motor-Kunstflugschule.de

Modellfliegen fasziniert Jung und Alt gleichermaßen. Auf dem Fluggelände zwischen Wackernheim und Schwabenheim können Modellflugbegeisterte ab 10 Jahren gemeinsam mit den erfahrenen Modellfliegern des Flying Circus e.V. als Anfänger aber auch Fortgeschrittener am eigenen Modellflugzeug bauen und es anschließend aufsteigen lassen. flyingcircus.biz

Wie wäre es mit einem Rundflug über 50 Burgen und Schlösser? Vom Flugplatz Mainz starten 30-minütige Flüge und entlang des Rheins geht es bis zum Deutschen Eck nach Koblenz. www.Rheingau-Rundflug.de oder www.Wiesbaden-Rundflug.de

Kreis Offenbach

Der Flugplatz Egelsbach liegt nur wenige Kilometer südlich vom Flughafen Frankfurt und wird entsprechend gern von Geschäftsleuten genutzt. Außerdem ist er die Basis der Polizeihubschrauberstaffel. Für gutes Essen im schönen Ambiente sorgt das Schuhbeck's Check Inn. Bei verschiedenen Anbietern kann man Rundflüge mit unterschiedlichen Maschinen buchen. www.egelsbach-airport.com

1936 wurde der Flug- und Luftschiffhafen Rhein-Main eröffnet. Ab sofort startete auch der Transatlantikverkehr per Zeppelin von hier aus. Deshalb ließ die Deutsche Zeppelin Reederei für das Bord- und Bodenpersonal in unmittelbarer Nähe des neuen Arbeitsplatzes die Wohnsiedlung Zeppelinheim errichten. Im heutigen Stadtteil Neu-Isenburgs gibt es seit 1988 ein Zeppelinmuseum als Anbau ans Bürgerhaus. Die Ausstellung des Zeppelin-Museums lässt die versunkene Luftfahrt-Ära neu erstehen. www.zeppelin-museum-zeppelinheim.de

Taunus

Mit Segelfliegern über den Taunus gleiten, das bieten den Gästen gleich mehrere Vereine in der Saison von April bis Oktober: Segelflugplatz Oberems - Flugsportgruppe Feldberg Taunus e.V, www.fsg-feldberg.de Der Segelflugplatz am Hessenpark liegt zwischen dem ehemaligen Römerlager Saalburg und dem Freilichtmuseum Hessenpark. Kontakt: Luftsportclub Bad Homburg, www.lsc-badhomburg.de Segelflugplatz Riedelbach - Nachwuchskurse, Schnupperkurse und Gästefliegen mit dem Sportfliegerclub Riedelbach, www.sfc-riedelbach.de

Main-Kinzig

Die Starts und Landungen der verschiedensten Flugzeuge, abwechslungsreiche Aktivitäten und Veranstaltungen haben den Flugplatz Gelnhausen zu einem gern besuchten Ausflugsziel gemacht. www.aeroclub-gelnhausen.de Interessenten fürs Segelfliegen können auf dem Segelfluggelände Langenselbold zum Schnupperflug starten. www.ac-langenselbold.de

Aschaffenburg

Der Flugplatz Aschaffenburg-Großostheim ist ein beliebtes Ausflugsziel: Ein gut geführtes Restaurant und die Möglichkeit, Rundflüge zu machen, locken viele Besucher aus der Umgebung an. Der Segelsportclub bietet am jeweils letzten Sonntag im Monat die Möglichkeit für einen Schnuppertag: Gäste werden in den Segelflugbetrieb integriert, dürfen mit anpacken und mitfliegen. www.fsca.de/schnupperflug

FLUGADRESSEN

Lautlos über die Dörfer, Hügel, Weinberge und Felder schweben - Ballonfahrten und Rundflüge bieten verschiedene Firmen in der Region Frankfurt Rhein-Main an.

- Ballonfahrten in der Rhein-Main-Region, Rheingau, Taunus, südlicher Westerwald und Rheinhessen bieten die L.U.F.T.ballöner aus Hofheim am Taunus, www.luftballoener.de
- Im Main-Kinzig-Kreis: www.ballonclub-kinzig.de und www.ballon-charter.de
- Ballonfahrten im Norden Frankfurts, dem Lahntal, Taunus und Vogelsberg sowie große Ballon-Events, www.Lahntal-Ballonteam.de
- Manfred Gerhard, Oestrich-Winkel, www.luftfahren.de, Telefon: 06723-888 9800
- Glück-Ab Ballonfahrten Axel Anschau, Geisenheim, www.glueckab.de
- Ballonfahrten bei Mainz, Wiesbaden, Alzey, Worms, Darmstadt, Geschenkgutscheine, Passagierfahrten, Pilotenausbildung, Ballonwerbung, www.ballonfahrt-mainz.de
- Passagierfahrten mit Startplätzen im Raum Mainz, Alzey und Bad Kreuznach, Geschenkgutscheine und Ballonfahrertaufe, Pilotenausbildung - www.ballonfahrten-rheinhessen.de
- Harxheim - Freiballon-Sportschule Mathes, Telefon: 06138/69 22, www.ballon-mathes.de

Motorflug, Helikopter und mehr

- Im Helikopter mitfliegen oder sogar einen Helikopter selbst fliegen? Rundflüge zwischen der Frankfurter Skyline und vieles mehr mit einem der größten Anbieter in Frankfurt Rhein-Main. www.helifliegen.de
- Helikopter oder Ballon? - Mit dem Hubschrauber hautnah an die Hochhäuser heranfliegen und Frankfurt und sein Umland aus der Vogelperspektive erleben. Oder eher gemächlich bei einer Fahrt mit dem Heißluftballon die Region Frankfurt Rhein-Main von oben betrachten? www.sus-travel.de
- Hubschrauber-Rundflüge in der wildromantischen Landschaft des Taunus oder entlang der Skyline von Frankfurt - www.jacobs.aero
- Ballonfahrten, Rundflüge, Helikopterflüge, Tandemspringen, Freifallausbildung, Probeflugunterricht, Zeppelin/Luftschiff, Flugsimulatoren, Erlebnisfinder. www.Skytravel24.de, Walluf
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer