Donnerstag, 29. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 539134

Hexennacht im Zeichen der Liebe

(lifePR) (Saarbrücken, ) So manch verliebter männliche Saarländer ist an Hexennacht, der Liebe wegen, in geheimer Mission unterwegs.

Er macht sich auf in die saarländischen Wälder und sucht nach der passenden Birke für seine Liebste. Gut, dass das Saarland so reich an Wäldern ist, ein Drittel des Saarlandes ist sommergrüner Mischwald.

Den Verantwortlichen, für den mit Liebe ausgewählten Baum, vorzugsweise eine Birke, findet er schnell. Im Saarland kennt jeder jemanden der einen kennt. Hat er die Erlaubnis den Baum zu schlagen, fällt er diesen Baum als symbolisches Zeichen der Liebe.

Mit buntem Krepppapier gelingt das Verzieren des Baumes schnell. Die Farbe Rot sollte der Liebe wegen nicht zu kurz kommen. Der ein oder andere hängt noch eine Liebesbotschaft für seine Liebste dran. Fertig ist der Maibaum der Liebe. Denn auch im Saarland ist es Tradition und Brauchtum der Liebsten einen Maibaum zu setzen.

Nun kommt der schwierigste Teil der Liebesmission, denn dieser findet statt: in der Nacht!

Wenn die Liebste schläft und auch sonst kein Bewohner des Hauses wach ist, wird der Maibaum als symbolisches Zeichen der Liebe ans Haus vors Fenster der Liebsten, der Angebeteten angebracht. Achtung, so mancher Schwiegervater in spe ist nicht so freundlich, wenn er seines Schlafes geraubt wird.

Nach erfolgreicher Mission kehrt man nach Hause zurück oder man wartet den Morgen ab, auf die Reaktion der Liebsten, der Angebeteten. Um sie dann, so hoffe ich, direkt in die Arme schließen zu können.

Wem diese Mission zu gefährlich oder zu aufwendig erscheint, dem mache ich folgenden Vorschlag: Trefft euch mit eurer Liebsten auf dem "Parkplatz der Liebenden". Macht eine Wanderung auf dem "Weg der Liebenden".

"Dieser Weg geht zurück auf den Förster Wilhelm Henn, der 1901 mit deiner Familie auf Neuhaus einzog. Seine junge, hübsche Tochter Emilie, genannt Milchen, verliebte sich in den Metzgersohn Jakob Diehl aus Riegelsberg. Für das Paar ließ der Förster einen kleineren "Rundweg für Liebende" durch den Wald am Forsthaus schlagen. Auf dicken Holzklötzen sind sechs Stationen mit zeitgenössischer Liebeslyrik zu finden", so beschrieben in der Broschüre Wandern im "Urwald vor den Toren der Stadt".

Ich bin mir sicher, ihr findet hier die richtigen Worte für eure Liebe.

Alles Liebe!
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer