Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60957

Waldbahn im Bayerischen Wald

Reisezeit ist Stress pur, aber nicht für alle!

(lifePR) (Spiegelau, ) Die Urlaubszeit der Deutschen hat begonnen. Aber noch nicht richtig im Urlaub und der Stress beginnt. Zuerst die ganzen Klamotten packen und die endlosen Diskussionen was alles mitgenommen wird. Aber der eigentliche Stress steht erst vor der Tür. Denn zu Urlaubsbeginn wälzen sich schier unendliche Blechlawinen auf den Autobahnen Deutschlands. Oft steht man stundenlang im Stau weil eine Panne oder ein Verkehrsunfall den Verkehr behindern. Ist man dann am Urlaubsort, braucht man erst zwei Tage bis man sich von den ganzen Urlaubsstrapazen erholt hat.

Aber diesen Anreisestress haben nicht alle. Viele Urlauber sind in der Zwischenzeit auch wegen der hohen Spritpreise auf das Verkehrsmittel Bahn umgestiegen. Aber was hilft ein Bahnhof am Urlaubsort, wenn man dann am Urlaubsort gefesselt ist.

Der Bayerische Wald ein Urlaubsreiseziel vieler Deutschen ist hier ein Vorzeigebeispiel. Die Region des Bayerischen Waldes kann man mit dem Zug erkunden. Die Waldbahn wie dieses Verkehrsmittel liebevoll genannt wird, zieht sich durch den ganzen Bayerischen Wald. Sie verkehrt stündlich zwischen den Orten Bayerisch Eisenstein und Grafenau. Auf der Strecke befinden sich 10 Haltestellen, die dem Urlauber Gelegenheit geben alle Sehenswürdigkeiten des Bayerischen Waldes zu erkunden.

Eine sehr zentrale Ortschaft welche von der Waldbahn angefahren wird ist Spiegelau.Diese Ort befindet sich direkt am Nationalpark Bayerischer Wald.Der Seelensteig oder der Waldspielplatz sind von Spiegelau aus zu Fuß zu erreichen und somit ein Tagesausflug für die ganze Familie.

Ansprechpartner:

Familien- & Wellnesshotel
Bayernstern
Klingenbrunn-Bahnhof 14
94518 Spiegelau
Tel. +49 (8553) 6630
mobil +49 (170) 8032686

Email: info@bayernstern.de
Internet: www.bayernstern.de
Anfahrt: http://www.bayrischer-wald.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer