Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60852

Der Wirt braut seine Schmankerl-Biere selbst

Bereits über 500 Jahre werden im Brauereigasthof Eck bei Böbrach Gäste verwöhnt / Die Wirtin erlegt das Wild

(lifePR) (Böbrach, ) Wer schon längst wieder mal vor hatte, den Naturpark Bayerischer Wald hin in Richtung des Arbers, dem höchsten Berg im Grenzgebirge, zu erkunden, dem kann eine gute Einkehrstätte von urbairischer Gemütlichkeit verraten werden: der "Private Bauereigasthof Eck" in Eck 1 bei Böbrach", der bereits seit dem Jahre 1462 das Schankrecht besitzt. Gerd Schönberger und seine Mutter Lydia, eine "größere Jägerin vor dem Herrn", ihr Küchenchef Hermann Rankl und ein nettes Team von Mitarbeitern überlassen hier nichts dem Zufall und umsorgen ihre Gäste mit liebenswert waldlerischem Charme. Und was den Gasthof in Alleinlage für Biertrinker besonders anziehend macht, ist die Tatsache, dass Gerd Schönberger gleich nebenan seine Schmankerl-Biere noch selbst braut. Dazu zählen das Export Hell, das begehrte Wilderer Dunkel, das Böbracher Pils von anno 1462, das ungefilterte Zwicklbier und das Fest- und Mai-Bier.

Da sitzen wir also am Stammtisch im Bräustüberl und reden beim "Wilderer Dunkel" über Gott und seine gastronomische Welt in Bayern, während sich an diesem sonnigen Samstag draußen unter der mehrere Jahrhunderte alten Linde der Biergarten füllt, Radler und Motorradler eintreffen und wir erfahren, dass selbst gestresste Manager hier Erholung suchen, "weil's eben bei uns so gemütlich ist". Und abends wird dann im Biergarten sogar ein Lagerfeuer angezündet, was vor allem Kindern gut gefällt.

Eine besondere Atmosphäre herrscht auch unter dem Böhmischen Gewölbe des Bräukellers, in der König-Ludwig-Stub'n und dann bei Hochzeiten und Festen in dem bis zu 300 Personen fassenden Bräustadl. Und wer sich zwischendrin mal mit der Geschichte der Schnapsherstellung vertraut machen will, der kann gleich nebenan Penningers Schnapsmusum (mit Verkostung von Proben!) besuchen und dort eine Kupferdestille und weitere historische Gerätschaften zur Schnapsherstellung studieren oder einen Film über die Bärwurzherstellung anschauen.

Damit jeder gleich weiß, was ihn hier aus Küche und Keller erwartet, haben die Wirtsleute gleich ihre ganze Speisekarte im Hausprospekt aufgenommen. Zu lesen ist darin auch, dass sich der Brauereigasthof beim Wettbewerb "Bayerische Küche" einen Platz im weißblauen Gastronomiehimmel und eine Silbermedaille sichern konnte. Durchaus zu empfehlen sind der Ochsenbraten aus dem Rohr mit Kartoffelknödel für 10,90 Euro, das Bräuburschen Gulasch mit selbst gehobelten Spätzle (8,60 Euro), der heimische Zander (11,90 Euro), - bei allen Gerichten ist der Salat inbegriffen-, der ofenfrische Krustenbraten im Reindl mit Erdäpfelknödel serviert (7,90 Euro) und der bayerische Sauerbraten in Wilderer Dunkel eingelegt mit Kartoffelknödel und Apfelblaukraut zu 9,90 Euro. Ein abgehangenes Rinderlendensteak ist bereits für 12,90 Euro als teuerstes Gericht auf der Speisekarte zu haben. Reh, Wildschwein und Hirsch sind in Rotwein geschmort und werden - mit Knödel, Spätzle und Preiselbeeren - für 10,90 Euro als "Zünftiges Wildererpfandl" angeboten.

Bei den Nachspeisen dominieren der ofenfrische Apfelstrudel mit Vanilleeis und Sahne (4,20 Euro), die hausgemachten Apfelkücherl in Zimt und mit Eis (4,20 Euro) und der traumhafte Kaiserschmarrn nach Omas Rezept mit Kompott zu 7,90 Euro - alles sehr empfehlenswert! Doch auch jener Gast, der nur Brotzeit machen will, ist hier herzlich willkommen. Daneben gibt's auch täglich noch ein paar Extraschmankerl nach Jahreszeit und Saison, die auf Tafeln vor und im Wirtshaus angeschrieben sind.

Und wer vor hat, hier mal für drei Tage einen Kurzurlaub zu verbringen und Ausflüge hin ins bayerisch-böhmische Grenzgebirge zu unternehmen, der kann dies bereits zum Preis von 75 Euro - Frühstücksbuffet, selbstgebrautes Bier und bayerische Schmankerl inbegriffen - buchen und wird's wohl nicht bereuen.

Ansprechpartner:

Brauerei Gasthof Eck
Eck 1
94255 Böbrach

Tel.: +49 (9923) 84050
Fax: +49 (9923) 840555
Email: info@brauerei-eck.de
Internet: http://www.brauerei-eck.de
Anfahrt: http://www.bayrischer-wald.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer