Freitag, 27. Mai 2016


Tessin

Medienmitteilung Februar 2016 / Neuigkeiten aus der Tessiner Hotel- und Gastroszene

(lifePR) (Bellinzona, ) Nur noch wenige Wochen bis im Tessin der Frühling einzieht. Die Hotel- und Gastroszene der Schweizer Sonnenstube hält für den Start in die Saison einige Neuerungen bereit: Im Bellinzonese eröffnen gleich zwei neue Hotels, das Seven in Ascona formiert sich neu und das Parkhotel Delta lockt mit neuem Spa Angebot an den Lago Maggiore. In Lugano feiert das Hotel Vezia ganz im Stile der 50er Jahre sein 60-jähriges Jubiläum, während das Grand Hotel Villa Castagnola mit einem neuen Restaurant aufwartet und das Hotel Lugano Dante Denter dem Thema Nachhaltigkeit Rechnung trägt. Nicht zuletzt steht der Sommer im Zeichen des Fussballs, empfängt das Hotel Giardino im Jahr seines 30-jährigen Bestehens doch erneut die deutsche Nationalmannschaft in Ascona, während sich in Lugano im Villa Sassa Hotel Residence & Spa die Schweizer Fussballer auf die EM vorbereiten.

Neues Viersternehotel bei Bellinzona

Das Boutique Hotel La Tureta in Giubiasco eröffnet im April 2016 seine Türen

Mit dem neuen Boutique Hotel La Tureta haben sich die Gastgeber Bettina und Renato Doninelli einen Traum erfüllt. Nach dem Kauf des antiken Palastes am Dorfplatz von Giubiasco haben die beiden gemeinsam ihr Konzept in die Tat umgesetzt, in dem jeder die Liebe zum Beruf mit einbrachte, sie die langjährige Berufserfahrung in der Hotellerie und er sein Können als Architekt. Das Resultat kann sich sehen lassen und wurde von der Hotelleriesuisse sogleich als Viersternehotel zertifiziert. Der Palast aus dem 17. Jahrhundert wurde sorgfältig restauriert und durch einen modernen Anbau ergänzt, bei dessen Umsetzung grossen Wert auf eine ökologische Bauweise gelegt wurde. Insgesamt 31 helle und ruhige Zimmer mit edler Einrichtung und charmantem Design stehen für die Gäste bereit. Die Nähe zum Bahnhof in der Hauptstadt Bellinzona, welcher nach der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels der erste Stop im Tessin sein wird, macht das Hotel für Businessreisende und Feriengäste gleichermassen interessant. Gibt es doch in der Nähe so einige Attraktionen zu entdecken, wie z.B. die Burgen von Bellinzona, die zum UNESCO Welstkulturerbe gehören oder die Tibetanische Hängebrücke, die neueste Wanderattraktion im Tessin. Mit seiner Lage unweit von Rad- und Mountainbike-Routen bietet das Viersternehotel darüber hinaus einen Fahrradverleih und verfügt über einen abschliessbaren Fahrradraum, eine Werkstatt für Ersatzteile, Wäscheservice und vermittelt Touren mit geprüften Mountainbike-Führern, weshalb Hotelleriesuisse das Zertifikat als Bike Hotel verliehen hat. Abgerundet wird das Angebot durch eleganten Säle mit kostbaren Decken und Wandfresken, ausgestattet mit modernster Technik sowie einem Gewölbekeller, die den idealen Rahmen für jede Art von Veranstaltungen bieten. Im ganzen Haus ist ausserdem kostenloses WLAN für die Gäste verfügbar. Eröffnet wird das neue Hotel im April 2016. Wer bis Ende März bucht, kann von dem Eröffnungsangebot profitieren und ein Zimmer mit Frühstück ab 120 Schweizer Franken (ca. 110 Euro) buchen.

www.latureta.ch

Neueröffnung Hotel des Alpes in Dalpe

Der bekannte Tessiner Küchenchef Waldis Ratti führt das neue Kleinod in der Leventina

Anfang Dezember 2015 hat das Hotel des Alpes nach einer über zwei Jahre dauernden Restaurierungsphase wieder eröffnet und strahlt in neuem Glanz. Das lokale Wasserkraftwerk Centrale Elettrica Dalpe SA, Eigentümerin des Hotels im 190-Einwohner-Dorf Dalpe liess die notwendige Renovierung durchführen und investierte drei Millionen Franken in den Umbau des dreistöckigen Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert. Das Hotel bietet jetzt zehn renovierte Zimmer, mit viel Holz modern gestaltet, alle mit eigenem Bad und kostenfreiem WLAN ausgestattet. Neben Doppelzimmern gibt es auch einige Familienzimmer mit vier Betten, so dass das Haus über insgesamt 32 Betten verfügt. Ideal für Familien und für Touristen, die von hier aus die Natur bei einer Bergwanderung erkunden möchten. Freunde der Tessiner Küche können sich im Restaurant des Hauses oder auf der dazugehörigen Terrasse mit Blick auf das Tal von der Kochkunst des Tessiner Küchenchefs Waldis Ratti verwöhnen lassen, der die Leitung des Betriebs übernommen hat. Bekannt wurde er mit seinen legendären Fischgerichten im Ristorante Rodolfo in Vira Gambarogno am Lago Maggiore. Zuletzt führte der das Grotto Scalinata in Tenero, welches vom Magazin „Tessin geht aus!" unter die zehn Ausflugsziele im Grünen aufgenommen wurde. Man darf also gespannt sein mit welchen Spezialitäten er im Restaurant des Hotels des Alpes seine Gäste verwöhnen wird.

www.desalpesdalpe.ch

Ristorante Seven mit neuem Konzept

Mit Küchenchef Stefan Nowaczyk startet eine neue Ära im Szenelokal von Ascona

Seit fast zehn Jahren hat Ivo Adam, Sternekoch und Aushängeschild der Schweizer Gastronomieszene, zusammen mit der Familie Breuer kulinarisch in Ascona für Furore gesorgt. Im Frühling 2016 kehrt er nun zurück in seine Heimat und übergibt das Zepter als CEO der Seven Gastro Group an Christopher Breuer, den ältesten Sohn des Firmengründers Stefan Breuer. Das erste Restaurant der Seven Gastro Group, welches 2007 eröffnet wurde, ist das trendige Ristorante Seven. Es besticht schon alleine mit seiner aussergewöhnlichen Lage und Lounge direkt am See. Hier tritt zum Saisonanfang 2016 Stefan Nowaczyk das kulinarische Erbe von Ivo Adam an. Ivo Adam wird der Seven Gastro Group auch weiterhin, zusammen mit Stefan Breuer, im Aufsichtsrat in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit Restaurantleiter Pietro Prestito verwöhnt Stefan Nowaczyk die Gäste im Ristorante Seven ab 4. März 2016 mit einem neuzeitlich angepassten Konzept. Seine kreative und frische mediterrane Marktküche bietet zum einen neu interpretierte europäische Gerichte, wie auch Tessiner Klassiker an. Inspirieren lässt sich der Chefkoch mit Leib und Seele von saisonalen Produkten aus der Region. Gelernt hat er in seinem Heimatort in Garmisch-Partenkirchen, bevor es ihn vor zwölf Jahren ins Tessin „verschlug", u.a. als Koch und Küchenchef im Parkhotel Delta, wo er 15 Gault-Millau-Punkte erkochte. In der Seven Gastro Group war er zuletzt als Küchenchef im Ristorante Easy in Ascona tätig.

www.seven.ch

Neue Wellnessoase in Ascona

Parkhotel Delta mit neuem Wellnessbereich

Delta Relax lautet das Credo des neu geschaffenen Wellnessbereichs im Parkhotel Delta in Ascona. Das neue, moderne Wellness- und Fitnesscenter, im weitläufigen Park des Viersternehotels, wurde 2015 eröffnet und ergänzt das bereits bestehende Angebot des Hauses. Auf insgesamt 3000 Quadratmeter erwartet die Gäste nun ein Kosmetikstudio, Behandlungsräume für Massagen, eine Saunalandschaft mit separater Sauna für Damen, Dampfbad und Whirlpool. Der neue Fitnessraum ist mit modernen Technogymgeräten ausgestattet und bietet herrliche Ausblicke auf den subtropischen Park. Entspannte Stunden lassen sich in der Ruhezone im Haus oder auf der Sonnenterrasse im Park verbringen. Die kühle Erfrischung findet sich im geheizten Hallenbad und Aussenschwimmbad des Hauses. Das Parkhotel Delta mit 50 komfortablen Zimmern und Suiten im mediterranen Stil ist ganzjährig geöffnet und buchbar zum Preis ab 125 Schweizer Franken (ca. 115 Euro) pro Person im Doppelzimmer in der Wintersaison.

www.parkhoteldelta.ch

La Rucola – Fresh & Easy Dinging

Grand Hotel Villa Castagnola eröffnet Mitte März neues Restaurant mit leichter Küche

Zum Frühling wartet das Grand Hotel Villa Castagnola in Lugano mit dem neuen Restaurant „La Rucola – Fresh & Easy Dining" auf, welches sich der leichten Küche verschrieben hat. Ab Mitte März wird das Restaurant sowohl für Hotelgäste als auch für Externe mittags und abends zugänglich sein. Serviert werden frische Gerichte mit saisonalen Zutaten im neuen, fröhlichen und informellen Ambiente. Auf der Karte stehen Speisen wie „Thunfisch-Tartar mit Salat von Artischocken und Rucoletta", zubereitet von Chefkoch Christian Bertogna, der auch für das Restaurant Le Relais (15 Gault&Millau Punkte) verantwortlich zeichnet.

www.villacastagnola.com

Elektroautos willkommen

Hotel Lugano Dante Center jetzt mit Ladestation für E-Fahrzeuge

Renommierte Autohersteller investieren seit einigen Jahren eine Menge in Forschung und Entwicklung, um Elektroautos massentauglich zu machen und damit die Öko-Bilanz zu verbessern. Das Netz an E-Tankstellen ist dazu inzwischen zwar gut ausgebaut, reicht allerdings nach wie vor noch nicht an die Verbreitung von herkömmlichen Tankstellen heran. Umso schöner für die Gäste im Hotel Lugano Dante Center, denn sie können sich jetzt ihre Autos in der Tiefgarage des Hotels aufladen lassen. Mit dieser Neuerung unterstreicht das Hotelmanagement seine Absicht, sich konkret mit dem Thema der Nachhaltigkeit und der Reduktion des Energieverbrauchs zu befassen. „Anlass zu unserem Entscheid war das Projekt Grand Tour of Switzerland" von Schweiz Tourismus. Wir wollen damit ein Tourismussegment ansprechen, das immer mehr auf Nachhaltigkeit setzt und hoffen, auf diese Weise immer mehr Leute zum Gebrauch des E-Autos anzuspornen, sei es das eigene oder ein Mietauto", erklärt Direktor Carlo Fontana. Die universale Ladestation eignet sich für alle Marken von Elektrofahrzeugen, so dass jeder Gast, der mit einem Elektroauto ins Hotel Lugano Dante Center kommt, mit Sicherheit seine Batterien aufladen lassen kann. Das Besondere: die erste halbe Stunde Ladezeit ist im Tagespreis der Parkgebühr inbegriffen. Und wer das Angebot „Drive in & Stay Late" bucht erhält zum Preis ab 396 Schweizer Franken pro Person im Doppelzimmer (ca. 360 Euro) neben zwei Übernachtungen mit Frühstück das Aufladen des Elektroautos und das Parken während des Aufenthaltes kostenfrei sowie ein Gratis Upgrade, sofern verfügbar.

www.hotel-luganodante.com

60 Jahre Hotel Vezia

Ein Haus im authentischen Stil der „Fabelhafen 50er Jahre" feiert Jubiläum

Wenn man in Vezia, einem Stadtteil von Lugano, im gelben, wellenförmigen Hotel Vezia ankommt, sieht es aus wie in einem Film von Marilyn Monroe und James Dean: Eine Juke Box und eine Vespa stehen am Eingang und das Hotelpersonal ist im Pin-up Style gekleidet. Jedes der 50 Zimmer ist anders gestaltet, geprägt von einem Thema oder Filmstar der 50er Jahre. Der besondere Clou: Die Zimmer sind jeweils mit einer Privatgarage verbunden, ideal also für alle, die mit dem Auto oder Motorrad anreisen. Besonders ist auch das runde „Star Diner" Restaurant, in dem am Abend italienische und amerikanische Spezialitäten serviert werden und am Morgen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet auf die Gäste wartet. Ergänzt wird das Angebot durch einen subtropischen Garten mit Schwimmbad, Pool Bar und einem Kinderspielplatz. Und alles ist authentisch, denn das heutige Dreisternehotel Vezia wurde 1956 im architektonischen Stil eines typischen Motels der 50er Jahre erbaut und in diesem auch laufend renoviert, so dass die „fabulous Fifties" Seele erhalten geblieben ist. Das 60-jährige Jubiläum feiern die Gastgeber Conny und Markus Wilke in diesem Jahr mit interessanten Events und vielen Überraschungen für die Gäste. So steht beispielsweise bereits am 19. Februar ein Live Rock Konzert mit „Sandybilly and the Wildones" auf dem Programm. Wer das 50er Jahre Feeling so richtig erleben möchte, für den gibt es das Jubiläumsangebot „Fabelhafte 50er Jahre Erlebnis-Package". Zur Begrüssung gibt es einen Audrey Willkommens-Cocktail, gefolgt von einem Abendessen im „Star Diner" sowie einer Übernachtung im Doppelzimmer mit Privatgarage und Frühstücksbuffet am Morgen. Zum Preis ab 235 Schweizer Franken (ca. 210 Euro) pro Person sind ausserdem die Ausfahrt mit einem pinkfarbenen Thunderbird-Cabriolet sowie ein Fotoshooting, natürlich mit Kleidung im Rockabilly Style der 50er Jahre, inklusive.

www.hotelvezia.ch

Trainingslager der DFB-Elf in Ascona

Das Giardino ist 2016 Mannschafthotel der deutschen Fussballer und feiert sein 30-jähriges Bestehen

2008 war die deutsche Fussball-Nationalmannschaft anlässlich der EM zum ersten Mal Gast im Tessin. 2016 kommt der deutsche Bundestrainer Joachim Löw mit dem Kader seiner Nationalelf nun erneut ins Tessin und wird vom 23. Mai bis 3. Juni zum Vorbereitungs-Training in Ascona Quartier beziehen, um sich am Lago Maggiore auf die Fussball-Europameisterschaft UEFA EURO 2016 in Frankreich vorzubereiten. Mannschaftshotel des Weltmeisters wird wieder das Hotel Giardino in Ascona sein. Das Trainingslager ist der Auftakt der unmittelbaren EM-Vorbereitung. Trainiert wird während des gesamten Trainingsaufenthaltes im Stadio Comunale Ascona. Oliver Bierhoff sagt:" Die Kombination aus Bergen und Seen und das mediterrane Klima machen das Tessin in Europa einmalig. Wir wissen, dass wir uns im Tessin mit grosser Ruhe und Konzentration unter optimalen Bedingungen hervorragend auf die Europameisterschaft vorbereiten können." Am Hotel Giardino Ascona schätzt der Manager der DFB-Elf „die herzliche und professionelle Gastfreundschaft, die mit einem hohen Mass an Diskretion einhergeht." Ein schönes Ereignis für Philippe und Daniela Frutiger, die CEO der Giardino Hotel Group, welche in diesem Jahr ausserdem das 30-jährige Bestehen des Mutterhauses in Ascona begehen dürfen.

www.giardino.ch

Schweizer Fussballer trainieren in Lugano

Villa Sassa Hotel, Residence & Spa ist Quartier des Trainingcamps der Schweizer Nationalmannschaft

Auch die Schweizer Fussball Nationalmannschaft hat 2008 schon einmal bei der Europameisterschaft im Tessin gastiert. Damals residierten sie im zur Ticino Hotels Group gehörenden Hotel Villa Principe Leopoldo, während die schwedische Mannschaft im Schwesternhotel Villa Sassa Hotel Quartier bezogen hatte. 2016 wird das Nati-Team nun knapp zwei Wochen zu Gast im Villa Sassa Hotel, Residence & Spa sein. „Das positive Klima in der Stadt und der Enthusiasmus haben uns überzeugt, auf Lugano zu setzten", erklärt der Trainer der Schweizer Nationalmannschaft Vladimir Petkovic seine Wahl für den Vorbereitsungsport der Mannschaft auf der Medienkonferenz, welche die Stadt Lugano kürzlich gemeinsam mit dem Schweizerischen Fussballverband in Lugano abgehalten hatte. „Die Ticino Hotels Group freut sich, dass die Schweizer Fussball Nationalmannschaft im Vorfeld der Europameisterschaft 2016 im Villa Sassa Hotel, Residence & Spa zu Gast sein wird. Wir sind stolz, dass diese renommierten Gäste damit erneut eines unserer Häuser gewählt haben, denn Kundenzufriedenheit ist eines unser höchsten Ziele", sagt Maurizio Migliardi, CEO der Ticino Hotels Group. „In den insgesamt fünf Hotels unserer Gruppe bieten wir ein Spa- und Fitnessangebot auf mehr als 10.000 Quadratmetern, ideale Orte also für Profisportler, aber auch für private Gäste, die sowohl Sport, Entspannung und Wellness suchen", schliesst Migliardi. Das Training der Schweizer Nationalmannschaft beginnt am 23. Mai in dem nur fünf Minuten vom Hotel entfernten Stadion Cornaredo. Höhepunkt des Trainingslagers wird das Test-Länderspiel am 3. Juni gegen Moldawien sein, welches ebenfalls im Stadion Cornaredo stattfinden wird.

www.villasassa.ch
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer