Samstag, 10. Dezember 2016


Die tibetische Hängebrücke Carasc

Neue Wanderattraktion erfreut sich grosser Beliebtheit / www.curzutt.ch

(lifePR) (Bellinzona, ) Im Mai 2015 wurde die mit 270 Meter längste tibetische Hängebrücke der Schweiz in der Nähe von Bellinzona erst eröffnet und erfreut sich seither eines grossen Besucheransturms. Sie dient als Verbindungsstück zwischen den Wanderwegen des Bellizonese und des Locarnese und erschliesst eine neue vierstündige Wanderroute, die viele Sehenswürdigkeiten bereithält. Die vierstündige Tour führt vorbei an Weingütern, die zur Degustation des exzellenten Tessiner Merlot einladen, bis hinauf in das malerische Dorf Curzútt, welches bereits mit dem Wakkerpreis des Schweizer Heimatschutzes ausgezeichnet ist. Im Ortskern des mit typischen Tessiner Steinhäusern erbauten Dorfes lädt ein kleines Gasthaus zur verdienten Pause ein. Nur wenige Wanderminuten entfernt befindet sich die kleine Kirche San Barnard, in der wertvolle Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert zu bestaunen sind. Die Überquerung der neuen tibetischen Hängebrücke, die über die 100 Meter tiefe Schlucht führt, verspricht einen Adrenalinkick und eine herrliche Aussicht.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer