Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155881

Preisträger des Thüringischen Denkmalschutzpreises stehen fest

Matschie: "Unverwechselbarer Beitrag für Thüringer Identität"

(lifePR) (Erfurt, ) Die Preisträger des Thüringischen Denkmalschutzpreises 2010 stehen fest. Eine Jury aus Vertretern der Denkmalbehörden, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, des Landesdenkmalrates und der Architektenkammer Thüringen wählte aus 26 Vorschlägen acht Preisträger aus. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 40.000 Euro zur Verfügung. Die Summe teilen sich sechs der acht Preisträger. In der Kategorie Anerkennung wurden zwei Preisträger gekürt. Die Verleihung durch Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, und den Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Dr. Thomas Wurzel, findet am 11. Juni 2010 um 14.00 Uhr in der Erfurter Thomaskirche statt.

Minister Matschie beglückwünscht die Preisträger: "Mit hohem persönlichen Engagement haben sie sich für eine denkmalgerechte und zeitgemäße Nutzung historischer Bausubstanz eingesetzt. Damit leisten sie einen unverwechselbaren Beitrag für Thüringens Identität." In kaum einer anderen Region Deutschlands gebe es eine solche Vielzahl von Denkmalen wie im Freistaat. "Dieses Erbe gilt es zu bewahren." Mit insgesamt 26 eingereichten Preisvorschlägen, die das breite Spektrum der Denkmalpflege repräsentieren, sei die Zahl der Bewerber in diesem Jahr besonders hoch gewesen. Nach Matschies Worten sei das ein Beleg für die Lebendigkeit der denkmalpflegerischen Aktivitäten in Thüringen.

Der Thüringische Denkmalschutzpreis wird seit 1994 für herausragende Leistungen im Bereich der Denkmalpflege vom Freistaat gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen vergeben. Bis heute wurden weit über 100 Preisträger geehrt. Ein zusätzliches Augenmerk gilt auch den Leistungen öffentlicher Einrichtungen und Institutionen, die Anerkennungspreise erhalten.

Die Preisträger des Thüringer Denkmalschutzpreises 2010

1. Gruppenpreis
Eigentümergemeinschaft Kell/Warnhoff/Bruszis
für die denkmalgerechte Sanierung des historischen Gebäudes
Hütergasse 13 in Erfurt

2. Einzeldenkmal
Evangelisches Kirchspiel Gebra / Kirchgemeinde Obergebra
für die Gesamtsanierung der Pfarrkirche St. Johannes in Obergebra

Herr René Christensen
für die ausgezeichnete Sanierung und authentische Nutzung
der Villa Eichenberg in Gera

3. Archäologische Denkmalpflege
Herr Uwe Lorenz
für die Inventarisierung, Sicherung und Pflege von
Bodendenkmalen

4. Denkmalensemble
Frau Kristina Bauer
für die Sanierung und Wiederbelebung der Sickenberger
Hofanlage

5. Technisches Denkmal
Förderverein Historisches Friseurhaus Altenburg
Vorsitzender Herr Peter Müller
für die Restaurierung des Frisiersalons, Pauritzer Straße, in
Altenburg

6. Anerkennung
Gemeinde Nahetal-Waldau
für die denkmalgerechte Sanierung und nachhaltige Nutzung des Brandsköppshauses in Hinternah

Stadt Waltershausen
für die denkmalgerechte Restaurierung und Erhaltung von Schloss
Tenneberg in Waltershausen
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer