Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159324

Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen ausgezeichnet

Matschie gratuliert: "Begeisterung für das Schreiben ist ungebrochen"

(lifePR) (Erfurt, ) Die Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen wurden heute (Samstag) in Erfurt ausgezeichnet. Aus 734 Einsendungen hatte die Jury 28 Literaten, davon 6 aus Thüringen und 22 aus Hessen ausgewählt. Ihre Texte werden in der Anthologie "Nagelprobe" veröffentlicht. 15 Preisträger bekommen die Möglichkeit, an einem Autorenseminar im Juni 2010 teilzunehmen, zehn erhalten zudem einen Geldpreis in Höhe von jeweils 500 Euro. Die Preise wurden von Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, und Ernst Wegener, stellvertretender Abteilungsleiter im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, übergeben.

Thüringens Kulturminister Matschie gratulierte den Preisträgern: "Die Begeisterung junger Menschen für das Schreiben ist ungebrochen. Das hat der Literaturwettbewerb erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auch künftig ermöglichen wir es Nachwuchsschriftstellern, ihr Talent einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Damit schaffen wir wichtige Freiräume des kreativen und freien Denkens."

Preise und Preisträger:

1. Preis (jeweils 500 Euro, Schreibseminar mit erfahrenen Autorinnen und Autoren, Veröffentlichung in der Publikation "Nagelprobe")

Kai Mertig aus Erfurt,
Christian Wöllecke aus Bad Klosterlausnitz,
Juliane Bruhn, aus Frankfurt am Main,
Christian Engel, aus Heusenstamm,
Katharina Hartwell aus Hanau,
Wiebke Hoffmann aus Kassel
Daniel Kroiß aus Büttelborn-Worfelden,
Markus Ladebeck aus Erlensee,
Katrin Pitz aus Darmstadt,
Markus Sehl aus Darmstadt.

2. Preis (Schreibseminar mit erfahrenen Autorinnen und Autoren, Veröffentlichung in der Publikation "Nagelprobe")
Johannes Fischer aus Fulda,
Felix Kracke aus Frankfurt am Main,
Florian Liesegang aus Marburg an der Lahn,
Tina Mortuza aus Offenbach am Main,
Simone Schröder aus Mainz-Kastel.

3. Preis (Veröffentlichung in der Publikation "Nagelprobe")
Laura Friedrich aus Bad Köstritz,
Moritz Anton Gause aus Jena,
Martin Knuth aus Jena,
Marianne Ziebula aus Jena,
Olga Erbe aus Offenbach am Main,
Nora Heiland aus Marburg an der Lahn,
Sara Heristchi aus Frankfurt am Main,
Romina Männl aus Biblis,
Lena Rupp aus Marburg an der Lahn,
Annika Ruppert aus Gladenbach,
Lisa Schetter aus Münster,
Melanie Welters aus Babenhausen.
Auszeichnung Plakatwettbewerb

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Wiesbadener Design-Studentin Sophia Metzler, die 2009 den mit 500 Euro dotierten ersten Preis im Plakatwettbewerb für das Junge Literaturforum Hessen-Thüringen gewonnen hatte.

hr2-Literaturpreis

hr2-Kultur präsentiert die Texte der ersten zehn Preisträger in der Sendung "Spätlese" (Sendetermine: 26. 4., 30.4. und 3.5.2010, jeweils von 22 Uhr 30 bis 23 Uhr) und stellt sie seinen Hörern und Hörerinnen zur Wahl: Unter www.hr2.de werden die Texte nachzulesen und nachzuhören sein. Bis zum 21. Mai 2010 können literaturbegeisterte Hörer und Internetnutzer unter diesen zehn Hauptgewinnern online Ihren Favoriten wählen. Der Sieger dieser Online-Abstimmung erhält den im diesem Jahr erstmals ausgelobten hr2-Literaturpreis. Diese Auszeichnung besteht in einem Arbeitsstipendium. Zudem wird hr2-kultur einen neuen Text des Preisträgers in seinem Programm als Lesung vorstellen.

Schreibwochenende

Die Landesmusikakademie Schlitz stiftet für den Sieger des hr2-Literaturpreises ein Schreibwochenende.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer