Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159732

Minister Tesch zeichnet Gewinner des 5. Schülerzeitungswettbewerbes aus

(lifePR) (Erfurt, ) Bildungsminister Henry Tesch hat heute in Neubrandenburg die Gewinner des 5. Schülerzeitungswettbewerbes ausgezeichnet. Als Schirmherr des Wettbewerbes gratulierte er den Gewinnern und lobte deren Einsatz: *Eine Schülerzeitung beruht auf freiwilligem Engagement. Daher schätze ich vor allem die Leistungen der jüngsten Teilnehmer an den Grundschulen hoch ein. Ich bewundere, dass sie sich schon in so jungen Jahren mit dem Thema Zeitung beschäftigen, Artikel schreiben und mithilfe der Lehrkräfte eine Zeitung herausgeben. Ihre Arbeit ist vorbildlich und beispielgebend für andere Schulen.*

Der Minister dankte dem Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern, der gemeinsam mit dem Bildungsministerium den Wettbewerb koordiniert. Er sagte: *Die Mitarbeit in einer Schülerzeitung fördert den Umgang mit der Sprache und befähigt Schülerinnen und Schüler, ihrer Meinung überzeugend Ausdruck zu verleihen. Dies sind Schlüsselqualifikationen, die wesentlich für den Schulerfolg sind. Darüber hinaus haben Schülerzeitungen wichtige Funktionen: Sie stellen Öffentlichkeit her und informieren in ihrem jeweiligen Umfeld über anstehende Probleme und Fragen. Damit schaffen sie die Voraussetzungen, dass Schülerinnen und Schüler an den Gestaltungsprozessen der Schule mitwirken und teilhaben.*

Insgesamt beteiligten sich 36 Schülerzeitungsredaktionen am diesjährigen Wettbewerb.

Den 1. Preis der Kategorie Grundschulen erhielt wie im Vorjahr die Redaktion vom *BRIT* der Grundschule Tutow. Die beiden zweiten Plätze belegen *Kiebitz" der Dr.-Otto-Steinfatt-Schule Wittenförden und *Paule* der Neumühler Schule Schwerin.

Bei den Regionalen Schulen ging der 1. Preis an die Redaktion von *ClaRo* aus Lübtheen. Ausgezeichnet wurden des Weiteren *Knuutsch* der Werner-von-Siemens-Schule mit dem 2. Preis und *The Sweet Plappermäuler* der Thomas-Müntzer-Schule in Güstrow mit dem 3. Preis.

In der Kategorie Förderschulen gab es in diesem Jahr drei Gewinner: Die *Kranichzeitung* der Kranichschule Neubrandenburg, *Jakos Tintenkleckse* der Janusz-Korczak-Schule in Wolgast sowie *MV-Hör-Klecks* des Landesförderzentrums *Hören* in Güstrow teilen sich den 1. Platz.

Bei den Gymnasien wurde die Redaktion *Stichling* des Friderico-Franciseum-Gymnasiums Bad Doberan mit dem 1. Preis geehrt. Der 2. und 3. Platz gingen an "Caroliner" des Carolinums Neustrelitz und *SCORPION* von der Werkstattschule Rostock.

In der Kategorie Berufsschule erhielt der *IT-Spicker* des IT-Colleges Putbus gGmbH eine Anerkennung.

Mit dem Sonderpreis für das beste Titelblatt wurden *ClaRo* der Regionalen Schule Lübtheen und *BRIT* der Grundschule Tutow gewürdigt.

Den Sonderpreis für kritische Meinungsäußerung erhielten Johann Teller vom *Stichling* des Franciseum-Gymnasiums Bad Doberan sowie Rebekka Thiedig vom Carolinum Neustrelitz.

Über einen Überraschungspreis konnten sich jeweils die Redaktionen von *SZETT* der Allgemeinen Förderschule Güstrow für die Verbindung mit einer Schülerfirma und die Schülerzeitung der 3. Grundschule am Hasenwald Güstrow für das beste Rätsel freuen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer