Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 348220

Matschie diskutiert in Erfurt über Gemeinschaftsschule

(lifePR) (Erfurt, ) Über die Erfolge und Herausforderungen der Thüringer Gemeinschaftsschule diskutiert Bildungsminister Christoph Matschie am morgigen Samstag, dem 15. September 2012, bei einem Workshop der SPD-Landtagsfraktion.

Nach einer Erprobungsphase wurde die Thüringer Gemeinschaftsschule 2011 als gleichberechtigte Schulart in der Thüringer Schullandschaft etabliert. An der Gemeinschaftsschule lernen alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam mindestens bis zur Klassenstufe 8 und können hier jeden allgemein bildenden Schulabschluss erreichen. Zum neuen Schuljahr sind zehn weitere Gemeinschaftsschulen an den Start gegangen, davon fünf staatliche und fünf freie Schulen. Damit gibt es in Thüringen insgesamt 24 Gemeinschaftsschulen, an denen das längere gemeinsame Lernen möglich ist. Davon sind 15 in staatlicher und neun in freier Trägerschaft. Darüber hinaus liegen derzeit rund 20 Interessenbekundungen und Anträge zur Einrichtung von Gemeinschaftsschulen vor.

Zeit: Samstag, 15. September 2012, 10.00 Uhr
Ort: Erfurt, Thüringer Landtag

Auf der Veranstaltung soll gemeinsam mit Praktikern und Vertretern von Schulträgern über Erfahrungen beim Aufbau der Gemeinschaftsschulen diskutiert werden. Gleichzeitig berichtet Bildungsexperte Dr. Henning Höppner über die Einführung der Gemeinschaftsschule in Schleswig-Holstein. Dort ist fünf Jahre nach dem Start die Gemeinschaftsschule inzwischen stärkste Schulart.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer