Montag, 22. September 2014


  • Pressemitteilung BoxID 308752

Literaturstipendien an fünf Thüringer Autoren vergeben

Matschie: "Beitrag zur lebendigen Kulturlandschaft"

(lifePR) (Erfurt, ) Fünf Thüringer Autoren erhalten in diesem Jahr mehrmonatige Förderstipendien des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Ihre literarischen Vorhaben, die aus 34 eingereichten Anträgen ausgewählt wurden, werden mit jeweils 850 Euro pro Monat unterstützt. Mit den Förderstipendien erhalten sie die Möglichkeit, sich über einen bestimmten Zeitraum ihrem literarischen Werk zu widmen.

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert: "Damit sich junge Künstler entfalten können, brauchen sie Freiräume. Mit den Stipendien ermöglichen wir jungen Schriftstellern, sich ganz auf ihr Werk zu konzentrieren. Dies ist ein wichtiger Beitrag zu einer lebendigen Kulturlandschaft."

Ein viermonatiges Stipendium erhält Anselm Oelze aus Erfurt (Jahrgang 1986) für die Arbeit an seinem Romanprojekt "Wallace's Linie" über den britischen Naturforscher Alfred Russel Wallace.

Ein dreimonatiges Stipendium erhält Urban Comploj aus Erfurt (Jahrgang 1987) für sein Konzept eines Erzählungsbandes, in dem er den Irakkrieg aus der Sicht eines italienischen Soldaten schildert.

Ein dreimonatiges Stipendium erhält Peter Neumann aus Weimar (Jahrgang 1987) für die Arbeit an seinem geplanten Gedichtband "Zwischen den Barschen, dein Fuß"..

Ein zweimonatiges Arbeitsstipendium erhält die Schriftstellerin Ingrid Annel aus Erfurt (Jahrgang 1955) für ihr Kinderbuchprojekt "Janne F.", in dem sie den historischen Faust thematisiert.

Ebenfalls ein zweimonatiges Stipendium erhält Bernd Ritter aus Tabarz (Jahrgang 1954) für sein Romanvorhaben "Selbstbildnis mit Sonnenblume", in dem der vor dem Hintergrund des spektakulären und bis heute nicht aufgeklärten Kunstraubs von Gotha im Jahr 1979 eine Kriminalgeschichte erzählt.

Hinweis: Bewerbungen für das Arbeitsstipendium 2013 sind noch bis zum 31. Oktober 2012 möglich. Einzureichen sind Lebenslauf, Bibliographie, Beschreibung des schriftstellerischen Vorhabens und eine Leseprobe. Die Vergabe der Stipendien beschränkt sich auf Autorinnen und Autoren, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Thüringen haben. Die Anträge sind zu richten an das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Werner-Seelenbinder-Straße 7, 99096 Erfurt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer