Samstag, 03. Dezember 2016


Der Islam - Zwischen toleranter Religion und militanten Radikalen?

titutionenübergreifende Fortbildung der Landespolizeidirektion Erfurt (LPD) und des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)

(lifePR) (Bad Berka, ) Unter dem Titel: "Der Islam - Zwischen toleranter Religion und militanten Radikalen?" wird am 4. Juni 2015 im Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien, Bad Berka, eine institutionenübergreifende Fortbildung mit ca. 100 Teilnehmenden aus dem Thüringer Schul- und Polizeidienst stattfinden. "Es geht uns darum, die Handlungskompetenz in der Präventionsarbeit von Schule und Polizei zu stärken, um freiheitsfeindlicher, islamistischer Propaganda entgegenzuwirken und zugleich für das Engagement gegen Islamfeindlichkeit zu sensibilisieren", sagt Prof. Dr. Thomas Ley, Leiter der Stabsstelle Polizeiliche Extremismusprävention in der LPD Erfurt. Die Themenschwerpunkte der Tagung folgen diesen Zielsetzungen. "Diese Form der Fortbildungsarbeit, Experten aus Schule und Polizei einen gemeinsamen Austausch zu dieser Thematik zu ermöglichen, will neben Synergien auch neue Perspektiven aus dem Blickwinkel der jeweils anderen institutionellen Denkmuster aufzeigen, aus denen sich mögliche neue Handlungsoptionen für die Kooperation von schulischer und polizeilicher Präventionsarbeit ableiten lassen", so Dr. Andreas Jantowski, Direktor des ThILLM.

In Thüringen haben solche institutionenübergreifenden Fortbildungsangebote von Polizei und Schule bereits Tradition. Feste Kooperationsbeziehungen auf der Grundlage einer Vereinbarung bestehen u.a. zwischen dem Bildungszentrum der Thüringer Polizei und dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien und im Projekt Perspektivwechsel im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

In der Tagung geht Yasemin El-Menouar von der Bertelsmann-Stiftung der Frage nach, was ein Muslim glaubt und bezieht sich dabei besonders auf die Schwerpunkte Islam und Scharia. Dr. Marwan Abou-Taam vom Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz öffnet in seinem Beitrag das Spannungsfeld zwischen Religion und Radikalisierung unter der Frage: "Ist der Islam gefährlich? ".

Die Tagung wird sich u.a. auch mit der Propaganda-Maschinerie des IS zum Zwecke der Anwerbung von Kämpfern, Unterstützern und Sympathisanten befassen, die vor allem webbasiert auf junge Menschen ausgerichtet ist. Eng damit hängt die Selbstradikalisierung zusammen, die sich Sozialer Netzwerke bedient und oft unbemerkt von den Eltern am heimischen PC ihren Anfang nimmt. Neben inhaltlichen Inputs zu den verschiedenen Aspekten der Integration des Islams und der Muslime werden auch ausgesuchte präventive Ansätze vorgestellt und diskutiert.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer