Freitag, 09. Dezember 2016


Ferdinand Kramer-Kollektion: TECNOLINE setzt auf Funktionalismus

(lifePR) (Bremen, ) "Form follows function" - der Architekt und Designer Ferdinand Kramer hatte sich dem Leitsatz des Funktionalismus verschrieben. TECNOLINE folgt ihm mit seiner Ferdinand Kramer-Kollektion ebenfalls. Die Türdrücker und Fenstergriffe sind trompetenförmig und puristisch designt. Je nach Ausführung werden sie aus Edelstahl oder Messing gefertigt. Die Ferdinand Kramer-Kollektion umfasst ebenfalls abschließbare Fenstergriffe, die nach DIN EN 1627 mit der höchsten Widerstandsklasse zertifiziert sind.

Kramer (1898-1985) arbeitete vor allem in Frankfurt a. M. Dort war er Baudirektor der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Zwischen 1952 und 1964 wurden 23 Hochschulgebäude unter seiner Leitung erbaut. TECNOLINE ist als einziger Hersteller autorisiert, Tür-, Fenster- und Stoß-Griffe unter dem Namen Ferdinand Kramer zu produzieren und zu vertreiben.

Alle Produkte von TECNOLINE sind bundesweit über den Fachhandel, Verarbeiter, Architekten, Planer, Objektausstatter und Bauträger erhältlich. Die Ferdinand Kramer-Griffe werden ab 130 Euro (UVP) angeboten.

Weitere Informationen unter www.tecnoline.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

TECNOLINE ® GmbH

Die TECNOLINE® GmbH aus Bremen produziert und vertreibt seit 2002 Tür-, Fenster- und Möbelbeschläge sowie Schalter vor allem im Bauhaus-Stil. Die unterschiedlichen Designs basieren auf Original-Entwürfen namhafter Vertreter der Stilrichtung wie Walter Gropius, Ferdinand Kramer und Wilhelm Wagenfeld. Bei der Ende der 1970er Jahre gegründeten TECNOLUMEN® GmbH & Co. KG wurde TECNOLINE® mit der Aufnahme eines ersten Türgriffs im Bauhaus-Stil in das Produktportfolio zunächst als Design-Linie eingeführt. Der Erfolg und Ausbau der Linie führten schließlich zur Gründung der TECNOLINE® GmbH im Jahr 2002. Sie ist Teil der Walter Schnepel Holding GmbH & Co. KG.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer