Donnerstag, 25. August 2016


TH Wildau mit "Hilfen für Demente im häuslichen Umfeld" am 24. Februar 2016 auf der 11. Landeskonferenz "Telematik im Gesundheitswesen"

(lifePR) (Wildau, ) Prof. Birgit Wilkes, Fachgebiet Gebäudetelematik, wird im Rahmen der 11. Brandenburger Landeskonferenz „Telematik im Gesundheitswesen“ am 24. Februar 2016 an der Universität Potsdam einen Vortrag zum Thema „Hilfen für Demente im häuslichen Umfeld“ halten.  Die Technische Hochschule Wildau ist zudem auch in der begleitenden Ausstellung mit Projekten und Arbeitsergebnissen aus ihrem Kompetenzfeld „Smart Home“ präsent.

 

Die Landeskonferenz Telematik im Gesundheitswesen steht in diesem Jahr unter dem Titel „Gesundheitsversorgung 2030 - Was ist der richtige Weg?“. Dabei geht es vor allem um den Masterplan Gesundheitswirtschaft für die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Vorgestellt werden technische Errungenschaften aus der digitalen Welt und internetgestützte Lösungen, die zur Steigerung von Effektivität und Effizienz in der Gesundheitsversorgung beitragen. Die Folgen der demografischen Veränderungen im Land Brandenburg wie auch bundesweit können unter anderem mittels technischer Unterstützungsangebote beherrscht oder abgeschwächt werden, wie sie im Lehr- und Forschungsbereich Telematik an der TH Wildau entwickelt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.telemed-initiative.de und www.mynewsdesk.com/de/th-wildau/pressreleases/th-wildau-mit-hilfen-fur-demente-im-haeuslichen-umfeld-am-24-februar-2016-auf-der-11-landeskonferenz-telematik-im-gesundheitswesen-1319824.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer