Montag, 26. September 2016


Schülerlabor "Biologie trifft Technik" führte Team der Paul-Dessau-Gesamtschule Zeuthen zum Sieg beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht"

(lifePR) (Wildau, ) Die Technische Hochschule Wildau fördert Begabungen junger Menschen insbesondere in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) durch vielfältige Maßnahmen, Kampagnen, Projekte und Aktivitäten. Dabei konnte das TH-Schülerlabor "Biologie trifft Technik" jetzt einen besonderen Erfolg verbuchen.

Im Rahmen des Regionalwettbewerbs Brandenburg West von "Jugend forscht" holte am 20. Februar 2015 ein vom Schülerlabor betreutes Team der Paul-Dessau-Gesamtschule Zeuthen den Sieg im Fachgebiet Biologie und gewann den Sonderpreis des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. Die drei Zeuthener Nachwuchsforscher Jana Albrecht, Fabian Borda und Sebastian Hein setzten sich unter insgesamt 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Regionalausscheid in der Stadt Brandenburg an der Havel durch.

Jana Albrecht vertrat das gesamte Team und überzeugte die Jury im Fachgebiet Biologie mit einer innovativen Idee zur Entwicklung eines Laktose(Milchzucker)-Sensors, den die Jugendlichen im Schülerlabor "Biologie trifft Technik" praktisch realisieren konnten. Große Unterstützung erhielten sie auch von ihrem Fachlehrer Torsten Stahl. "Ich bin sehr stolz auf unser Team", so Dr. Anke Renger, Leiterin des Schülerlabors. "Der Erfolg zeigt, wie wichtig die Arbeit im Schülerlabor an unserer Hochschule für den Erfolg von regionalen Schülerprojekten ist."

Mit ihrem Sieg haben sich die drei jungen Zeuthener für den Landeswettbewerb qualifiziert, der vom 31. März bis 1. April 2015 in Schwarzheide stattfinden wird. Wir drücken ihnen natürlich die Daumen.

Alle Informationen finden Sie unter http://www.mynewsdesk.com/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer