Dienstag, 27. September 2016


Rund 200 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten bei Symposien, Tagungen und Workshops der 5. Wildauer Wissenschaftswoche

(lifePR) (Wildau, ) Die Technische Hochschule Wildau, die forschungsstärkste (Fach)Hochschule Deutschlands, veranstaltete vom 29. Februar bis 4. März 2016 ihre 5. Wissenschaftswoche. An den Symposien, Tagungen und Workshops nahmen rund 200 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Fachverbänden teil und stellten aktuelle Forschungsergebnisse und -projekte vor.

 

Das ZIM-Kooperationsnetzwerk „Schützen und Veredeln von Oberflächen“ veranstaltete sein 5. Netzwerksymposium ein. Die 5. Wildauer Duromer-Tagung rückte hochfeste Kunststoffe für ingenieurtechnische Anwendung in den Fokus. Das erstmals veranstaltete Automobil Symposium Wildau, das große überregionale Beachtung fand, befasste sich mit Entwicklungstrends bei Fahrerassistenzsystemen, Fahrzeugsicherheit und Navigation. Kraft-Wärme-Kopplung und Blockheizkraftwerke standen im Mittelpunkt des 5. Wildauer Energiesymposiums. Ein Round Table diskutierte über Innovationsmanagement, die Geschäftsmodellentwicklung und das digitale Marketing regionaler Unternehmen, um der Abwanderung von Fachkräften aus dem Land Brandenburg entgegenzuwirken.

 

In einer begleitenden Posterausstellung hatten Besucher und Gäste die Möglichkeit, noch weitere wissenschaftliche Kompetenzfelder der TH Wildau in kompakter Form kennenzulernen.

 

Die 5. Wildauer Wissenschaftswoche war gleichzeitig der Auftakt für die Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen der TH Wildau. An der zentralen Eröffnungsveranstaltung in der Hochschulbibliothek nahmen 120 Kooperationspartner, Hochschulangehörige, Freunde und Förderer teil. Ein Höhepunkt war die erstmalige Auszeichnung mit der Ehrenmedaille der TH Wildau. TH-Präsident Prof. Dr. László Ungvári übergab die Medaillen an den Gründungsrektor und ersten Präsidenten Prof. Dr. Wilfried Arlt, die erste Kanzlerin Dr. Renate Wilde, den Mitinitiator der ersten internationalen Hochschulkooperation Prof. Dr. József Tick (Óbuda Universität Budapest) sowie den Ehrensenator und Ehrenvorsitzenden der Gesellschaft der Freunde und Förderer der TH Wildau Martin Wille.

 

Die 6. Wildauer Wissenschaftswoche findet Anfang März 2017 statt.

 

Alle Informationen unter www.th-wildau.de/wissenschaftswoche und www.mynewsdesk.com/de/th-wildau/pressreleases/rund-200-fachleute-aus-wissenschaft-und-wirtschaft-diskutierten-bei-symposien-tagungen-und-workshops-der-5-wildauer-wissenschaftswoche-1341026.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer