Sonntag, 04. Dezember 2016


Dual studiert - Erfolg in der Region" - Wissenschaftsministerin Kunst und Wirtschaftsminister Gerber eröffnen am 6. Juli 2015 an der TH Wildau die Auftaktveranstaltung zum Ausbau dualer Studienangebote

(lifePR) (Wildau, ) Brandenburgs Wissenschaftsministerin Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst und Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber eröffnen am 6. Juli 2015 um 10.00 Uhr an der Technischen Hochschule Wildau (Haus 16, Hörsaal 0093/0095) die Tagung "Dual studiert - Erfolg in der Region". Wissenschaftsministerin Kunst hält eine Impulsrede zum Thema "Duales Studium - Neue Herausforderungen für Brandenburgs Hochschulen" und Wirtschaftsminister Albrecht Gerber zum Thema "Fachkräftesicherung und duales Studium - Chancen für die regionale Wirtschaft".

Die Fachkräftesicherung ist ein Schwerpunktthema der Landesregierung. Um den Fachkräftebedarf auch in Zukunft effektiv zu sichern, zusätzliche Studierende zu gewinnen und die Zusammenarbeit von Hochschulen und Wirtschaft zu stärken, sollen die dualen Studienangebote im Land Brandenburg weiter ausgebaut werden. In der Auftaktveranstaltung diskutieren Wissenschaftsministerin Kunst und Wirtschaftsminister Gerber mit Vertretern von Hochschulen aus Brandenburg und anderen Bundesländern, des Wissenschaftsrates, von Unternehmen, Berufsbildungseinrichtungen, Kammern und weiteren Akteuren über duale Studienangebote und Potenzial und Chancen ihres Ausbaus in Brandenburg. Dabei soll unter anderem darüber beraten werden, wie Unternehmen, Hochschulen und Ausbildungsbetriebe bereits bei der Erarbeitung von Angeboten eng zusammen wirken können, um Fachkräfte mit adäquaten Profilen für brandenburgische Unternehmen auszubilden.

An der Tagung nehmen unter anderen Prof. Dr. László Ungvári, Präsident der Technischen Hochschule Wildau, Prof. Dr. Jörg Steinbach, Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Sven Weickert, Geschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB), Sabine Behrenbeck, Abteilungsleiterin beim Wissenschaftsrat, Klaus Aha, Vorstandsmitglied der Vattenfall Europe Mining AG, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co. KG, der Havellandkliniken, der IHK Cottbus, der E.DIS AG, der ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH, des Bundesinstituts für Berufsbildung, der Bildungsgesellschaft Pritzwalk gGmbH, der Technischen Hochschule Mittelhessen, und der brandenburgischen Hochschulen teil.

Weitere Informationen unter
www.mynewsdesk.com/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer