Sonntag, 11. Dezember 2016


4. Wildauer Wissenschaftswoche präsentiert Forschungsergebnisse aus den Gebieten Internationalisierung, Innovation, Oberflächentechnologien, Strukturdynamik und Energietechnik/Energiemanagement

(lifePR) (Wildau, ) Die Technische Hochschule Wildau, die forschungsstärkste (Fach)Hochschule Deutschlands, veranstaltet vom 9. bis 13. März 2015 ihre 4. Wissenschaftswoche. Die Symposien, Fachtagungen und Workshops zu den Themen "Schützen und Veredeln von Oberflächen", "Internationalisierung der Wissenschaft", "Innovationsprozesse und Innovationsmethoden", "Strukturdynamik in mechanischen Systemen" sowie "Energie und Elektromobilität" sind wieder eine Leistungsschau der angewandten und grundlagennahen Forschung.

In einer begleitenden Posterausstellung haben Besucher und Gäste die Möglichkeit, noch weitere Kompetenzfelder in kompakter Form kennenzulernen. Medienvertreter sind zur aktuellen Berichterstattung herzlich eingeladen.

Den Startschuss zur 4. Wissenschaftswoche an der TH Wildau gibt ein öffentlicher populärwissenschaftlicher Vortrag am Montag, dem 9. März 2015, um 16.00 Uhr im Hörsaalzentrum (Halle17), Raum 0030. Dr. Jörn Beyer - Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) Braunschweig und Berlin - wird der Frage nachgehen, ob wir uns zukünftig von den bekannten Maßeinheiten Kilogramm, Ampere oder Kelvin verabschieden müssen. In seinem Vortrag "Das neue SI - Fundamentale Konstanten für ein konsistentes Einheitensystem" stellt er das Konzept eines neuen Einheitensystems für physikalische Größen vor und beleuchtet dabei auch Geschichte, Rolle und Tätigkeitsfelder der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB).

Anmeldung zur Eröffnungsveranstaltung unter event@th-wildau.de. Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 5. März 2015.

Alle Informationen unter www.th-wildau.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer