Sonntag, 11. Dezember 2016


Stiftergemeinschaft stellt 189.000 Euro bereit

(lifePR) (Bad Homburg, ) Den Stiftungen in der Stiftergemeinschaft stehen zusammen aus dem Geschäftsjahr 2014 rund 189.000 Euro an ausschüttungsfähigem Kapital zur Verfügung.

Ein Ergebnis, das sehr erfreulich ist: Die Stiftergemeinschaft der Taunus Sparkasse kann 189.000 Euro aus dem Stiftungsvermögen für das Jahr 2014 ausschütten - gut 25.000 Euro mehr als im Vorjahr. Dazu trug neben zahlreichen Zustiftungen und Spendenbeiträgen eine Ausschüttungsrendite des verwaltenden Stiftungsvermögens in Höhe von über 3,5 Prozent bei. Damit konnte die Rendite im Vergleich zum Vorjahr stabil gehalten werden. Vor dem Hintergrund der historischen Niedrigzinsphase ist das umso beachtlicher.

Eine Stiftung zu gründen heißt vertrauen

Den Betrag können die 23 Stiftungen, die unter dem Dach der Stiftergemeinschaft gemanagt werden, ausschütten. Die jüngste Stiftung hat die Taunus Sparkasse selbst ins Leben gerufen - mit dem Ziel, nachhaltige und unbürokratische Hilfe für Flüchtlingskinder zu leisten. Die Stiftung "Kinder lachen - Stiftung für Flüchtlingskinder" ist zunächst für fünf Jahre mit 100.000 Euro ausgestattet. Förderungsschwerpunkte sind vor allem Sprache, Spracherwerb, Sport und Kultur. Dank der Ausschüttungen können die Stiftungen Projekte in vielschichtiger Weise realisieren: So erhalten beispielsweise Kinder in Krisengebieten medizinische Hilfe, Waisenkinder aus der ganzen Welt bekommen ein Zuhause oder kranke und behinderte Menschen empfangen Hilfe. Markus Franz, verantwortliches Vorstandsmitglied der Taunus Sparkasse und Vorstand des Stiftungskuratoriums, sagt: "Ich finde es positiv, dass sich so viele Stifter unserer Stiftergemeinschaft anschließen. Im Namen der Stiftergemeinschaft bedanke ich mich für dieses Vertrauen."

Was ist die Stiftergemeinschaft?

Die Taunus Sparkasse bietet seit Oktober 2009 diese Stiftungs-Plattform an. Damit gibt sie ihren Kunden die Möglichkeit, sich mit einer eigenen Stiftung zu engagieren. Höhere Stiftungserträge durch eine gemeinschaftliche Anlage des Stiftungsvermögens zu erwirtschaften, eine äußerst einfache Stiftungserrichtung und eine professionelle Stiftungsverwaltung - das alles bietet die Taunus Sparkasse mit ihrer Stiftergemeinschaft.

Mit dieser Plattform ist die Gründung einer Stiftung ab 10.000 Euro möglich. Ab 25.000 Euro haben interessierte Menschen und potenzielle Stifter sogar die Möglichkeit, einen eigenen Stiftungsnamen zu vergeben und den Stiftungszweck selbst zu definieren. Mit den Erträgen aus dem Stiftungsvermögen werden dann die gewünschten Projekte finanziert.

Die Stiftungen im Überblick:

- Kinder lachen - Stiftung für Flüchtlingskinder
- Bürgerstiftung Hattersheim
- Bürgerstiftung Hochheim am Main
- Bürgerstiftung Hofheim
- Bürgerstiftung Kriftel
- Bürgerstiftung Liederbach am Taunus
- Bürgerstiftung Schmitten
- AWO Ortsverein Kronberg
- Förderstiftung "Stern des Südens"
- Eigene Einlage der Taunus Sparkasse
- Magic Sport Kids, Linden
- Hans-Georg-Mies-Förderpreis-Stiftung, Bad Soden
- und elf weitere Stiftung, die sich gerne ohne Nennung tatkräftig engagieren.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer