Sonntag, 26. Juni 2016


Fußball-Nachwuchs kann mit einem Weltmeister trainieren

(lifePR) (Bad Homburg, ) Ein Trainingslager mit einem echten Fußballweltmeister: Für viele Nachwuchskicker aus der Region kann sich dieser Traum in den Osterferien erfüllen. Denn Taunus Sparkasse und Sparkassenversicherung holen zum dritten Mal die SV-Fußballschule von Uwe Bein in den Hochtaunuskreis und den Main-Taunus-Kreis.

Vereine der Region haben die Chance, sich ab sofort zu bewerben, um ihren sechs- bis 16-jährigen Nachwuchsspielern die Teilnahme an einem dreitägigen Trainingscamp zu ermöglichen. Zwei Termine stehen während der Osterferien zur Auswahl: 30. März bis 1. April und 6. bis 8. April 2016. Je Termin können 50 und 120 Kicker teilnehmen. Kleinere Clubs können sich auch gemeinsam bewerben.

Die Vereine brauchen lediglich einen geeigneten Platz für das Trainingscamp. Für alles andere ist gesorgt: Die Fußballschule bringt moderne Trainingsmaterialien und einen erfahrenen Trainerstab mit. Jedes Kind erhält ein komplettes Fußball-Outfit mit Shirt, Hose und Stutzen. Die gastgebenden Vereine können sich darüber hinaus über einen kompletten Satz Trikots freuen. In der Pause zwischen den beiden täglichen Trainingseinheiten gibt es für die Kinder ein gemeinsames Mittagessen.

„Im vergangenen Jahr waren in Wehrheim und Kelkheim insgesamt rund 200 Kinder dabei. Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Begeisterung sie in ihren kleinen Trainingsgruppen bei der Sache sind und wie schnell sie Fortschritte machen“, sagt Uwe Bein, einer der Fußballweltmeister von 1990. Er wird auch in diesem Jahr das Training gemeinsam mit weiteren Ex-Profis wie Harald Spörl (Hamburger SV) leiten.

Nach den Erfahrungen der letzten beiden Jahre ist Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse, voll und ganz vom Konzept der Fußballschule überzeugt – und auch von der Terminwahl in den Osterferien. „Für die Kinder ist das eine großartige Erfahrung und für berufstätige Eltern eine

echte Entlastung. Denn längst nicht jeder kann in der Ferienzeit Urlaub nehmen und sich von morgens bis abends um die Kinder kümmern“, so Oliver Klink zu der Initiative, die Teil des Engagements der Taunus Sparkasse für die Sportvereine in der Region ist.

Die Kosten für die besonderen Trainingstage hängen von der Teilnehmerzahl ab und betragen maximal 75 Euro pro Kind, inklusive Fußball-Outfit und Mittagessen. Kunden der Taunus Sparkasse genießen noch einen Vorteil: Sie erhalten einen Zuschuss von 35 Euro pro teilnehmenden Kind.

Interessierte Vereine können sich ab sofort bis zum 21. Februar 2016 über die Homepage der Taunus Sparkasse bewerben: www.taunussparkasse.de. Dann entscheidet das Losglück.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer