Sonntag, 04. Dezember 2016


5.000 Euro für die "Schweizerei"

(lifePR) (Bad Homburg, ) Ulrich Krebs, Landrat des Hochtaunuskreises, und Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse, übergaben Spende der Gemeinnützigen Stiftung der Taunus Sparkasse in Höhe von 5.000 Euro an den Förderverein "Kleiner Tannenwald". Mit dem Geld wird der Wiederaufbau der "Schweizerei" im "Kleinen Tannenwald" unterstützt.

Der Landgräfliche Garten "Kleiner Tannenwald" mit der "Schweizerei" als Blickfang ist ein wertvolles Kulturgut - nicht nur für Bad Homburg. Aktuell wird dringend Geld benötigt, um mit dem Innenausbau des historischen Gebäudes zu beginnen. Ulrich Krebs, Landrat des Hochtaunuskreises, und Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse, übergaben 5.000 Euro an den Förderverein "Kleiner Tannenwald". Das Geld stammt aus der Gemeinnützigen Stiftung der Taunus Sparkasse.

Den symbolischen Spendenscheck nahm Franz-Josef Mues, Vorsitzender des Fördervereins, entgegen. "Die Spende der Gemeinnützigen Stiftung der Taunus Sparkasse ist fantastisch. 5.000 Euro sind eine bedeutende Summe, die uns außerordentlich hilft. Wir sind jetzt sehr zuversichtlich, dass die 'Schweizerei' im Herbst in seiner alten Pracht wieder aufleben wird", erklärt Mues.

Der Förderverein "Kleiner Tannenwald e.V." hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Landgräflichen Garten wiederherzustellen. Derzeitiger Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist die Wiederherstellung der Schweizerei - ein um 1823 errichtetes Landhaus im Schweizer Stil, das in der Gartenanlage das Schmuckstück war und auch wieder sein soll. "Um die notwendigen Arbeiten durchführen zu können, ist der Verein auf Unterstützung durch Dritte angewiesen - so wie auf diese Spende der Gemeinnützigen Stiftung der Taunus Sparkasse. Wir hoffen, dass diese Zuwendung Symbolcharakter hat und sich noch weitere Firmen der Region der Taunus Sparkasse anschließen", erklärt Mues. Die gesamte Investitionssumme betrage 320.000 Euro, und bisher habe der Verein rund 200.000 Euro an Spenden erhalten. Ein Drittel fehle noch, ergänzt Mues.

Die Gemeinnützige Stiftung der Taunus Sparkasse engagiert sich seit fast drei Jahrzehnten für Kulturförderung, Kunst und Heimatpflege sowie für Jugendförderung und Altenhilfe. "Uns ist es ein besonderes Anliegen, den Verein bei der Erhaltung des kulturellen Erbes zu unterstützen und das Kulturprojekt für die Menschen wieder erlebbar zu machen und nachhaltig zu sichern", erklärt Ulrich Krebs, der Verwaltungsratsvorsitzender der Taunus Sparkasse sowie Kuratoriumsvorsitzender der Gemeinnützigen Stiftung ist.

Oliver Klink sagt: "Um so etwas zu stemmen, braucht es Menschen, die mit viel Engagement und Leidenschaft andere für die gute Sache gewinnen. Wir helfen gerne mit, um für die Region ein geschichtsträchtiges Denkmal zu bewahren."

Unter dem Strich hat die Taunus Sparkasse im vergangenen Jahr mehr als 1,5 Millionen Euro für die Region für förderungswürdige Zwecke zur Verfügung gestellt - von der Kulturförderung, über die finanzielle Unterstützung sozialer Zwecke bis hin zur Förderung von Umweltschutzmaßnahmen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer