Dienstag, 16. September 2014


Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute

"Start-Easy-BU" der SV SparkassenVersicherung

(lifePR) (Stuttgart, ) Die SV SparkassenVersicherung (SV) erweitert ab 4. Juli ihr top geratetes Angebot in der Berufsunfähigkeitsversicherung um ein Produkt für junge Leute. Mit der "Start-Easy-BU" bietet die SV einen für diese Zielgruppe durchaus bezahlbaren Schutz gegen Berufsunfähigkeit.

Die SV führt mit der "Start-Easy-BU" eine speziell auf die Bedürfnisse junger Leute zugeschnittene Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ein. "Unsere aktuelle Jugendstudie ergab, dass den jungen Leuten das Risiko absolut bewusst ist", so Sven Lixenfeld, Lebenvorstand der SV. Für 71 Prozent der Befragten zählt die BU zu den wichtigsten Versicherungen. Aber vielen jungen Leuten zwischen 15 und 29 Jahren, die sich noch in der Ausbildung oder in den ersten Berufsjahren befinden, ist die monatliche Belastung für eine normale Berufunfähigkeitsversicherung zu hoch. Daher haben nur rund 29 Prozent bereits eine BU abgeschlossen. Die "Start-Easy-BU" startet mit einem niedrigen Einstiegsbeitrag. "Damit wird die Absicherung auch für junge Leute finanzierbar", so Sven Lixenfeld.

Innerhalb der ersten fünf Versicherungsjahre steigt der Beitrag pro Jahr entweder um 10 oder 20 Prozent an. Gleichzeitig steigt auch die Leistung. Bei Vertragsabschluss wird festgelegt, wie die Versicherung ab dem sechsten Jahr weiterläuft: Entweder der Beitrag und die Leistung wachsen bis zum 49. Lebensjahr stufenweise oder der Beitrag und die Leistung werden einmalig ab dem sechsten Jahr mit einer Erhöhung der Leistung um 200 Euro angepasst. Darüber hinaus können - abhängig von der Lebenssituation - bis zum 40. Lebensjahr Beiträge oder Rentenleistungen angepasst werden. Eine Gesundheitsprüfung erfolgt bei Vertragsabschluss. Bleiben die Anpassungen im vertraglichen Rahmen, erfolgt keine weitere Gesundheitsprüfung.

Die Berufsunfähigkeitsprodukte der SV werden regelmäßig von unabhängigen Stellen getestet und ausgezeichnet. Morgen & Morgen veröffentlichte im März 2011 ein Rating zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Zusatzversicherung Top-BUZ und die selbstständige BU-Versicherung Top-SBV der SV bekamen das Qualitätsurteil "sehr gut". 2011 bekam die SV von der Stiftung Warentest für ihr Produkt Top-SBV ebenfalls das Qualitätsurteil "sehr gut".

Verbraucherschützer raten zum Abschluss

Das Risiko, berufsunfähig zu werden, ist größer als allgemein angenommen: Bereits heute trifft es jeden Vierten, allein 2009 wurden in Deutschland rund 170.000 Menschen erwerbsunfähig. Viele glauben, dass Berufsunfähigkeit nur als Folge eines Unfalls auftritt. Bei 90 Prozent aller Fälle ist der Grund für das berufliche Aus jedoch eine Krankheit. Besonders für junge Leute ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig. Sollten Berufsanfänger aus gesundheitlichen Gründen ihre derzeitige Tätigkeit nicht mehr ausüben können, haben sie in den ersten fünf Jahren nur geringe Leistungsansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Auch Verbraucherschützer raten zu einer privaten Absicherung. Für sie ist die Absicherung der Arbeitskraft eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer