Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 48319

Das Platzwunder Raumspartreppe

Mit den individuellen Raumspartreppen von STREGER® Massivholztreppen werden selbst kleinste und unzugängliche Räume bequem begehbar

(lifePR) (Krüden, ) Schmal gebaute Reihenhäuser, wenig Platz für den Aufgang zum Dachgeschoss oder -boden, das ersehnte Hochbett im Kinderzimmer...eine normal große, gut zugängliche Treppe passt da leider nicht. Die Lösung ist eine platzsparend konstruierte Steiltreppe: die Raumspartreppe. Durch die wechselweise Anordnung ihrer keilförmigen Stufen wird zum einen die Auftrittsfläche beidseitig vergrößert. Zum anderen ist der Grundrissbedarf der Treppe von vornherein geringer. Spartreppen werden auch mit den sehr dekorativen Schmetterlingsstufen gefertigt. "Keil- und Schmetterlingsstufen geben dem Benutzer vor, mit welchem Fuß er die Treppe zuerst begeht", so Geschäftsführer Ingo Rudolph. "Er gewöhnt sich jedoch sehr schnell an den Rhythmus der vorgegebenen Schrittfolge."

STREGER® Massivholztreppen bietet nicht nur die bekannten geradläufigen Formen der Spartreppe an, sondern auch gewendelte Ausführungen. Die Treppe ermöglicht eine optimale individuelle Anpassung an jeden gegebenen Grundriss und jedes Platzproblem. Dies geschieht durch die Verwendung von Zwischenpodesten oder vergrößerten Eckstufen. Dadurch lässt sich beispielsweise auch die Platzierung der Spartreppe in einer Zimmerecke realisieren, da hierfür der Antrittspunkt um 90 oder 180 Grad versetzt werden kann.

Raumspartreppen werden in den gleichen Materialstärken wie Haupttreppen nach Maß angefertigt. So sind sie nicht nur ebenso robust und langlebig wie diese, sondern passen sich auch optisch der Haupttreppe oder dem übrigen Wohnambiente an. Bei der Gestaltung der Treppe kann der Kunde selbstverständlich aus dem vollen Programm von Holzarten, Geländern und Pfosten wählen. Wie stets bei STREGER® Massivholztreppen.
Diese Pressemitteilung posten:

STREGER Massivholztreppen GmbH

Der Grundstein für die Erfolgsmarke STREGER® ist 1993 in der Altmark (Sachsen-Anhalt) gelegt worden. Binnen kurzer Zeit hat sich der Massivholztreppen-Anbieter unter den Branchenführern etabliert. Heute bietet STREGER® seine Produkte und Dienstleistungen bundesweit an und greift dabei auf ein Netz von rund 300 Montage- und Service-Partnern zurück.

Das Repertoire umfasst Wangen-, Systemwangen-, Tragbolzen-, Spindel- und Raumspartreppen.
Es richtet sich sowohl an Wiederverkäufer als auch an den privaten „Häuslebauer“. Bereits 8.000 Bauherren haben sich für STREGER®-Treppen entschieden. Über die branchenübliche Palette hinaus rekonstruiert das Unternehmen historische Holztreppen.

Die Massivholztreppen von STREGER® entstehen mit moderner Technik. Dennoch wird jede Einzelne nach den Wünschen des Kunden „maßgeschneidert“. Handwerklich begabten Kunden ermöglicht STREGER® die kostengünstige Eigenmontage durch das Anliefern in nummerierten Einzelteilen.

Ein schonender Umgang mit Holz ist für STREGER® selbstverständlich: Der nachwachsende Rohstoff wird auf dem deutschen Markt von verantwortungsbewussten Händlern erworben. Tropenhölzer werden nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch verarbeitet.

STREGER® gehört zu den Ersten der Branche, deren Tragbolzentreppen neben der baurechtlichen Zulassung auch die „Europäisch Technische Zulassung“ (ETA) erhalten haben. Auf jede Massivholztreppe gibt das Unternehmen fünf Jahre Garantie. Was STREGER® seinen Kunden aber eigentlich bietet, drückt das Motto des Unternehmens aus: „Stufen fürs Leben“.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer