Samstag, 25. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 226422

Ostern auf der Landesgartenschau Norderstedt 2011

Ostereiersuche auf Schleswig-Holsteins größtem Gartenevent

(lifePR) (Norderstedt, ) Zur Freude aller Familien naht das Osterfest. Schon lange rangiert das Fest unter den beliebtesten Familienfeiertagen. Für Kinder, die sich vom meteorologischen Frühlingsbeginn generell unbeeindruckt zeigen, läutet die Ostereiersuche im Freien zugleich die wärmeren Jahreszeiten ein. Doch was tun, wenn die Kleinen schon sämtliche Verstecke im heimischen Garten oder nächsten Park kennen? Die Landesgartenschau Norderstedt schafft in diesem Jahr Abhilfe. Tausende Ostereier werden im Rahmen der "schönsten Ostereiersuche des Nordens" auf dem Gartenschau-Gelände versteckt. Auch wer sich nicht unter die Eierjäger und -sammler mischen möchte, wird in der Zeit vom Ostersamstag bis Ostermontag Vergnügung und Unterhaltung auf der Landesgartenschau finden.

Da das Osterfest am aufregendsten für die kleinsten Familienmitglieder ist, bietet die Landesgartenschau Norderstedt besonders viele Angebote für die Jüngsten an: Während ein nasser Osterhase und ein Mitmachprogramm rund um das Osterfest in das ARRIBA Strandbad im Seepark locken, können Kinder in der KunstWerkstattNatur, dem Projekt des Landesgartenschau-Fördervereins, im Feldpark gemeinsam an einem riesigen Huhn aus Lehm bauen. Die Künstlerin Doris Hiller wird den Bau anleiten und hat genügend Material dabei, um zahlreiche kleine Osternester aus Baumscheiben und Wildhölzern zu basteln. Später dürfen kleine Geschwister dann sogar in das Lehmhuhn hineinkrabbeln, um zu sehen, ob der Osterhase hier etwas versteckt hat. Am Ostermontag schließlich ist es soweit: Die große Ostereiersuche, Highlight eines jeden Osterfestes für Kinder, beginnt um 13.00 Uhr im Norderstedter Arboretum.

Keinesfalls nur an Kinder richten sich die Programme der verschiedenen Gartenschaubühnen. So verspricht etwa die musikalische Lesung "Der Sängerkrieg der Heidehasen" von Musikalé auf der Bühne im Feldpark Unterhaltung für die ganze Familie. Noch mehr Musik im Grünen verspricht ein Besuch der Sparkasse Südholstein Bühne, wo sich der Kreutzer Chor Hamburg, die Swinging Ladies aus Norderstedt, das Sinfonische Blasorchester, ebenfalls aus der Stadt der Landesgartenschau 2011, und die musikalischen Divisionen der Freiwilligen Feuerwehren aus Garstedt und Glashütte die Klinke in die Hand geben. Indes werden die vier Damen vom Salon du Nord ihre Zuhörer am Sonntag abwechselnd auf dem Gärtnermarkt und der Bühne im Feldpark unterhalten.

Nicht entwurzelt - aber doch frei wandelnd - werden zudem zahlreiche Walking-Acts auf dem gesamten Gelände unterwegs sein. Komische, musikalische und artistische Darbietungen von mobilen Straßenmusikern, Hühnerdamen, Gartengeistern, Powerblumen und Stelzentänzern erwarten die Besucher der Landesgartenschau auf allen Wegen von Feld-, Wald- und Seepark.

Stargast John Langley, NDR-Fernsehgärtner und Grüner Daumen der Internationalen Gartenschau 2013 in Hamburg, wird sich am Karfreitag gemeinsam mit der Kirche in der Gartenschau der Bedeutung von Pflanzen und Gärten in den Weltreligionen widmen. Um 13.30 Uhr unterhält er sich dazu auf dem "Grünen Sofa" an der Sparkasse Südholstein Bühne mit verschiedenen Religionskundigen und Vertretern von Gartenbau und -planung.

Wer das Osterfest besinnlich feiern möchte, der findet auch inmitten der Heiterkeit auf der Landesgartenschau dazu Gelegenheit. Im Himmelszelt, der Kirche in der Gartenschau, wird Pastor Gunnar Urbach mehrmals täglich zu Gebet und Meditation einladen. Andachten finden am Karfreitag und Ostersonntag jeweils um 12.00, 15.00, 17.00 und 18.30 Uhr statt, am Ostersamstag darüber hinaus auch um 20.00 Uhr und am Ostermontag um 15.00, 17.00 und 18.30 Uhr statt. Sowohl die Feiertage als auch die Umgebung der Landesgartenschau werden thematisch Einzug in die Andachten finden, etwa im Gottesdienst am Ostersonntag, zum Thema "Maria begegnet dem Gärtner ihrer Seele".

Das ausführliche Programm finden Sie auch online unter www.landesgartenschau-norderstedt.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer