Montag, 30. Mai 2016


Händelstadt Halle auf der Leipziger Buchmesse

Fensterplatz mit Halle-Sicht in der hallesaale*-Lounge

(lifePR) (Halle/Saale, ) Noch bis Sonntag, 20. März 2016, wirbt die Händelstadt Halle (Saale) gemeinsam mit sieben halleschen Verlagen* auf der Leipziger Buchmesse in Halle 5, Stand F 311. In der 75 qm große hallesaale*-Lounge geht es in diesem Jahr um das entspannte Lesen im Zug und auf Reisen. Darum können die Messegäste in den 10 Sitzen der extra aufgebauten Zugabteile Platz nehmen, in den Neuerscheinungen der halleschen Verlage schmökern, einen Gratis-Kaffee mit einer Halloren Kugel genießen und den Blick aus dem Abteil-Fenster über die Kulturhäuptlinge Halles schweifen lassen . Für Zugfahrten mit eher ungewohnten Innenaufnahmen von Halles Kulturschätzen mittels vorbeiziehenden Panoramafotos.  

Über 12.000 Messebesucher informierten sich in 2015 an den vier Messetagen in der hallesaale*-Lounge. Mehr als 2.000 Gäste wurden persönlich befragt zu ihren Lieblingsleseorten und über Halle-Kenntnisse. Das jährliche Ergebnis der Messebesucher-Befragung „Wo lesen Sie am liebsten“ ergibt dann auch die Idee für die Standgestaltung – im siebten Jahr der Messeteilnahme mit den halleschen Verlagen.  

In den vergangenen Jahren inspirierten die Ergebnisse der Besucherumfragen die Gestaltung der hallesaale*-Lounge wie ein umgebautes Toilettenhäuschen (2010), eine Badewanne (2011), der Panorama-Pavillon mit 360-Grad Halle-Ansichten (2012), ein gemütliches Messebett (2013), die Frühlingswiese (2014) und das rote Welterbe-Mobil – ein zum Fotostudio umgebauter Wohnmobilanhänger (2015).

Parallel zum Messeauftritt auf der Leipziger Buchmesse organisiert die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH in Kooperation mit dem Mitteldeutschen Verlag, der Leipziger Buchmesse und weiteren halleschen Verlagen indes im sechsten Jahr die Lesereihe „Halle liest mit“ (vom 8. bis 22. März 2016). Mit beiden Maßnahmen gelingt ein literarischer Brückenschlag zwischen Leipzig und Halle.

*Die vertretenen halleschen Verlage in der Übersicht: Mitteldeutscher Verlag GmbH, Hasenverlag, Verlag Janos Stekovics, Verlage des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale), des Kunstvereins Talstrasse e.V., der Franckeschen Stiftungen sowie der Burg Gebichenstein Kunsthochschule Halle.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer