Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139283

TURANDOT

Giacomo Puccinis Meisteroper

(lifePR) (Leonberg, ) .
-Samstag, 16. Januar 2010
- Beginn 20.00 Uhr in der STADTHALLE LEONBERG

Der orientalische Stoff einer schönen, aber grausamen Prinzessin stammt aus dem 18. Jahrhundert. Um einer Ehe zu entgehen, stellt die chinesische Prinzessin Turandot jedem Freier drei Rätselfragen. Wer sie nicht beantworten kann, wird hingerichtet. Erst Prinz Kalaf, der unerkannt in Peking weilt, gelingt es, alle Rätsel zu lösen. Doch da er nicht nur Turandots Hand, sondern auch ihr Herz gewinnen will, stellt nun er ihr eine Frage: wenn sie seinen Namen errät, will er auf seinen Sieg und sein Leben verzichten. Vergeblich versucht sie eine Nacht lang mit List und Gewalt die Antwort zu finden. Die Sklavin Liu, die Kalaf liebt, opfert sich für ihn, damit sein Geheimnis gewahrt bleibt. Der Sieg ist Kalaf sicher, da gibt er sich freiwillig in Turandots Hände, indem er ihr seinen Namen nennt. Besiegt von seiner Liebe erklärt sie vor dem versammelten Hof: "Sein Name ist ....Liebe".

Puccini gelang es, sich in seiner letzten Oper mit mächtigen Chorauftritten, meisterhafter Instrumentierung des bisher größten Orchesters, das er je eingesetzt hatte, mit chinesischen Gongs und der effektvollen Nutzung chinesischer Melodien, darunter die Kaiserliche Hymne, ein beeindruckendes Denkmal zu setzen. Szenen voll betörender Exotik werden menschlich und zu Herzen gehend durch die Figur der zarten, aufopfernd-liebenden Liu. In den Figuren der skurrilen drei Minister, die der Handlung einen Hauch bizarrer Komik verleihen, bleibt der Geist der "Commedia dell'arte" lebendig. In der Verbindung all dieser unterschiedlichen Elemente schafft Puccini eine Oper von beeindruckender Komplexität, die sich durch außerordentliche dramatische Spannung ebenso auszeichnet, wie durch seinen überwältigenden musikalischen Einfallsreichtum. Diesem Werk entstammt auch eine der wohl berühmtesten Tenor-Arien Nessun Dorma - mit der Paul Potts in jüngster Vergangenheit einen Riesenerfolg hatte und der diese Arie quasi zum Hit machte.

Das ausgezeichnete Orchester, die eindrucksvollen Chöre und vor allem die hohe Qualität der Solisten der Verdi-Oper Rousse werden bei dieser Opern-Großproduktion auch das Leonberger Publikum begeistern. Das Ensemble setzt sich aus den besten Künstlern der traditionsreichen bulgarischen Opernhäuser zusammen. Die Solistenrollen werden mit renommierten, international tätigen Kräften besetzt.

Die Karten für diesen Opern-Genuss sind bereits im Verkauf.

Der Eintrittspreis beträgt: € 50,-- / € 45,-- / € 40,--

Die Karten sind erhältlich bei der STADTHALLE LEONBERG, Römerstrasse 110, 71229 Leonberg, Telefon: 07152/975510 + 975511, Internet: www.stadthalle.leonberg.de, e-mail: stadthalle@leonberg.de, allen bekannten Vorverkaufsstellen der Stadthalle Leonberg sowie allen Verkaufsstellen von "Easy-Ticket-Service" und "Reservix".

Die Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer