Donnerstag, 29. September 2016


Preis-Leistungsstärke der Salus BKK überzeugt mehr als 5.000 Neukunden

(lifePR) (Neu-Isenburg, ) Die Salus BKK erzielt im ersten Quartal 2015 mit mehr als 5.000 neuen Mitgliedern eine Wachstumsquote von über 4 Prozent. Damit gehört sie zu den klaren Gewinnern im Wettbewerb der gesetzlichen Krankenkassen, der durch die Einführung individueller, prozentualer Zusatzbeiträge Anfang des neuen Jahres einen neuen Schub erhalten hat. Mit einem Beitragssatz von 15,1 Prozent (inklusive 0,5 Prozent Zusatzbeitrag) ist die Salus BKK eine der günstigsten, bundesweit geöffneten Kassen.

Vorstand Ute Schrader freut sich über den Mitgliederzuwachs und betont die nachhaltige Strategie: "Die Salus BKK hat in den vergangenen Jahren erfolgreich gewirtschaftet und kann auf überdurchschnittliche Vermögenswerte und Rücklagen zurückgreifen. Schon vor der Einführung des Einheitsbeitrags 2009 kamen wir dank einer soliden Haushaltsplanung und einem gezieltem Kostenmanagement mit unterdurchschnittlichen Beitragssätzen aus. Diesen Weg setzen wir nun konsequent fort."

Die Salus BKK überzeugt aber nicht nur mit einem attraktiven Preis, sondern auch in puncto Leistungsstärke. Trotz des günstigen Beitragssatzes wurden alle bestehenden Zusatzleistungen, wie Bonusprogramme, Präventionsangebote, Schutzimpfungen, Osteopathie oder die erweiterten Vorsorgeangebote für Schwangere, Kinder und Jugendliche in vollem Umfang beibehalten. Damit geht sie weit über den gesetzlichen Rahmen hinaus und überzeugt bestehende und neue Mitglieder gleichermaßen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über Salus BKK

Die Salus BKK wurde 1895 als Betriebskrankenkasse der Philipp Holzmann AG gegründet. Heute gehört sie mit über 320 Mitarbeitern an 18 Standorten und über 146.000 Versicherten zu den bundesweit 20 größten Betriebskrankenkassen.

Salus BKK - Mit gutem Gefühl krankenversichert
Hauptverwaltung, Siemensstraße 5 a, 63263 Neu-Isenburg
Vorstand: Ute Schrader
Sitz der K. ö. R. Züricher Str. 27, 81476 München

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer