Sonntag, 11. Dezember 2016


TV-Dokumentation: EXPO Mailand / Rubner Objektbau - 07.02. auf www.rai3.rai.it

(lifePR) (Bruneck, ) Am 7. Februar überträgt der italienische Sender Rai 3 um 10.15 Uhr die "Geschichte einer Baustelle: Der lange Weg zur Expo Mailand." Die Dokumentation des Regisseurs Diego Magini über die Weltausstellung zeigt die Anlage in Bressanone von der Entstehung der ersten Pavillons für die EXPO Mailand 2015 vor 2 Jahren bis zum aktuellen Zeitpunkt, kurz vor Eröffnung. In dem Beitrag werden auch die Hallen gezeigt, für die Rubner Objektbau verantwortlich zeichnet.

Rubner Objektbau, ein Unternehmen der Rubner Gruppe, hatte im März 2014 den Zuschlag für die Planung und Realisierung von insgesamt vier "Clustern" der Expo 2015 in Mailand erhalten. Hierbei handelt es sich um themenbezogene Ausstellungshallen, die den Charakter der Weltausstellung entscheidend prägen werden. Der Auftragswert liegt bei rund 21 Mio. Euro.

Die Sendung kann man auch über das Internet verfolgen (www.rai3.rai.it) - hier ist sie zudem vom 7.-12. Februar unter der Rubrik "Replay TV" abrufbar.

Videos zu den Bauarbeiten und über das Projekt:

http://youtu.be/SxWyerCVcJI
http://youtu.be/sCuXzigtXTM
http://youtu.be/l1rOPk5s53Y

Rundgang über das Gelände:
https://www.facebook.com/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Rubner Objektbau GmbH

Das Generalunternehmen Rubner Objektbau realisiert schlüsselfertige, auf den Kunden abgestimmte Bauvorhaben in Holz. Im Fokus stehen Gebäude mit einem intensiven Projektmanagementbezug wie Hotels, Wohnanlagen, öffentliche Bauvorhaben, Bürohäuser, urbane Geschosswohnbauten, Industrie- und Gewerbebauten. Dabei übernimmt Rubner Objektbau die gesamte Abwicklung des Bauvorhabens, von der Projektplanung bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Die Holzbau-Elemente werden an den Rubner-Produktionsstandorten vorgefertigt. Dies ermöglicht ein konstantes Qualitätsniveau sowie schnellere Bauzeiten und witterungsunabhängige Montagen.

www.objektbau.rubner.com

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer