Montag, 27. Juni 2016


Zertifizierte Qualität: Rubner Holzbau in Augsburg

(lifePR) (Augsburg, ) Die im Mai 2012 in Augsburg gegründete Rubner Holzbau GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr mit herausragenden Projekten im deutschen Ingenieurholzbau zurück. Besondere Anforderungen an Leistungsumfang und Schnittstellenmanagement kennzeichnen beispielsweise einen Neubau der FU Berlin. Rubner fertigte und montierte dort rund 5000 m² Pfosten-Riegel-Fassade aus BSH und 6000 m² Außenwandelemente. Ebenso in diesem Jahr wurde der (inzwischen wieder abgebaute) Festpavillon anlässlich des 300. Stadtjubiläums in Karlsruhe realisiert: Seine tragende Konstruktion bestand aus 98 unterschiedlich geneigten, bis zu 19 m langen Stützen und einer Gitterstruktur aus 72 horizontalen Trägern aus BSH (Fichte). Das Tragsystem dieser durch Plattenwände und Zugdiagonalen ausgesteiften Stabstruktur war sehr komplex und wies eine Vielzahl unterschiedlicher Knotensituationen auf. Ein weiteres anspruchsvolles Projekt stellt die Erweiterung der Margarete-Steiff-Schule in Stuttgart dar: Neben 1650 m² Holz-Glas-Fassade mit 2.300 lfm Pfosten-Riegel-Profilen bestand eine konstruktive Herausforderung darin, das Glasdach mit beidseitigem Anschluss an eine um 7° polygonal ansteigende Polylinie anzuschmiegen und die hierfür notwendigen, doppelt gekrümmten BSH-Träger in Pfosten-Riegel-Qualität zu produzieren.

Solche Komplettleistungen im Ingenieurholzbau verlangen neben viel Erfahrung vor allem ein naht- und lückenloses Ineinandergreifen aller projektbezogenen Abläufe. Hierfür hat Rubner Holzbau Augsburg ein Qualitätsmanagementsystem implementiert, das bereits im Januar 2015 gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert wurde. Das von der Prüf- und Überwachungsgesellschaft mbH ausgestellte Zertifikat umfasst die wirksame Anwendung des Prozessmanagements in den Bereichen Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Montage von Holzkonstruktionen einschließlich kompletter Gebäudehüllen. Eine besondere Rolle spielen die zertifizierten Prozesse im Zusammenspiel mit dem produzierenden Werk Rubner Holzbau im österreichischen Ober-Grafendorf. Dort werden sämtliche Holzelemente, Brettschichtholzkonstruktionen und Holz-Glas-Fassaden gefertigt, die das Augsburger Unternehmen auf dem deutschen Markt anbietet. Beratung, Ingenieursleistungen, Arbeitsvorbereitung und die Projektabwicklung obliegen dabei dem Standort Augsburg. Am 26. November 2015 wurden die kontrollierten Prozessabläufe durch ein externes Audit erfolgreich überwacht und bestätigt.

Rubner Gruppe: Mit Holzleidenschaft zu Spitzenleistungen

Mit Leidenschaft für den Werkstoff Holz und zukunftsweisenden Architekturlösungen zählt die Rubner Unternehmensgruppe aus Kiens in Südtirol (www.rubner.com) zu einem der wichtigsten Holzbauunternehmen Europas. Unter der Leitung von Peter Rubner, Präsident der Rubner Gruppe, agiert es in den fünf Geschäftsfeldern Holzindustrie, Ingenieurholzbau, Objektbau, Holzhausbau und Holztüren. Der Familienbetrieb ging aus dem 1926 von Josef Rubner sen. gegründeten Sägewerk hervor und befindet sich heute in dritter Generation. Rubner beschäftigt an den Standorten in Italien, Österreich, Deutschland, Slowenien, Frankreich und Polen etwa 1.500 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt rund 360 Millionen Euro.

Die in der Gruppe beheimateten Unternehmen vereinen ein großes Maß an Erfahrung und Know-how. Die gesamte Angebotspalette – vom Schnitt- und Konstruktionsrahmenholz über Massivholzplatten, Brettschichtholz und komplexe Leimholzstrukturen bis hin zu Türen, Fenstern, schlüsselfertigen Häusern und schlüsselfertigen Großprojekten in Holzbauweise – steht für höchste Produktqualität. Alles wird in einer lückenlosen Wertschöpfungskette aus einer Hand innovativ und ökologisch nachhaltig geschaffen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Rubner Holzbau GmbH

Rubner Holzbau - das führende Unternehmen im europäischen Ingenieurholzbau

Rubner Holzbau beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und ist seit über 50 Jahren ein verlässlicher Partner für die Umsetzung von Konstruktionen aus Brettschichtholz (BSH), Dach- und Wandelementen, Brettsperrholz, Holz-Glas-Fassaden sowie Gebäudehüllen bzw. konstruktiven Komplettlösungen in ganz Europa. Mit drei Produktionsstandorten in Brixen (I, gegründet 1974), Calitri (I, gegr. 1991) und Ober-Grafendorf (A, gegr. 1938) sowie seinen europaweiten Niederlassungen erzielt das Unternehmen eine Jahresleistung von rund 150 Mio. Euro. Aus stetigem Innovationsdrang und jahrzehntelanger Erfahrung bei technisch komplexen und architektonisch ansprechenden Projekten entsteht ein vielfältiges Produktportfolio:

Es umfasst Lösungen für Industrie- und Gewerbebauten, Sporthallen und Einkaufszentren, Kirchenbau, Kultur- und Kongresszentren sowie Brücken und Wohnanlagen im öffentlichen wie auch im privaten Bereich. Mit jährlichen Mengen von 85.000m³ BSH-Sonderbauteilen und 300.000 m² Dach- und Wandelementen profitieren Architekten, Planer und Bauherren europaweit von den integrierten Prozessen in der Ausführungsplanung über die Fertigung bis hin zur Lieferung "just-in-time" und fachgerechten Montage.

Der Standort Augsburg wurde 2012 als Ergänzung der Vertriebs- und Planungsstruktur des Geschäftsfeldes Ingenieurholzbau für den deutschen Markt gegründet. Das Beteiligungsunternehmen ist spezialisiert auf Ingenieurholzbauten und den Fassadenbau mit vorgefertigten Holz-Elementfassaden sowie auch Holz-Glas-Fassaden.

Das knapp zwanzigköpfige Team in Augsburg besteht aus erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Ingenieurholz- und Fassadenbau.

www.holzbau.rubner.com

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer