Montag, 22. Dezember 2014


RUBNER TÜREN für das Ursulinenkloster in Bruneck

(lifePR) (Kiens, ) Was wären wohl Stadt- und Ortskerne ohne die Gebäude und Wahrzeichen aus vergangenen Tagen? Sie stiften Identität und schaffen Vertrauen bei Einheimischen wie Fremden. Wer sie bewahren und für sich und weitere Generationen erhalten will, muss behutsam mit historischer Bausubstanz umgehen. Gleichzeitig sollten alte Gebäude aber in der Benutzungs- und Wohnqualität an heutige Standards angepasst werden - eine Herausforderung an Materialien und Produkte, die in der Renovierung eingesetzt werden. RUBNER Türen zeigt in diesem Bericht auf, wie im Bereich der Türen eine behutsame Anpassung an moderne Standards erreicht werden kann.

Auf 265 Jahre Geschichte kann das altehrwürdige Ursulinenkloster zurückblicken.

Im fernen Jahr 1741 wurde unter der Regie von 3 Ursulinenschwestern der Bau des Klosters begonnen und 4 Jahre später seiner eigentlichen Bestimmung übergehen: als Kloster, Schule, Ausbildungsstätte und Heim für Mädchen. In den fast 3 Jahrhunderten haben viele junge Menschen unter der Obhut der Ursulinen eine gute Ausbildung genossen. Dabei waren laufend Anpassungen an die gestiegenen Raumbedürfnisse notwendig.

Heute ist im Ursulinenkloster eine private Mittelschule und ein Heim für Studenten untergebracht. 2008 wurde mit einem aufwändigen Umbau begonnen. Es galt, einem denkmalgeschützten Gebäude in einer extrem kurzen Bauzeit ein modernes Innenleben zu verleihen. Diese Herausforderung haben die Heimleiterin, Frau Johanna Brunner als Baubegleiterin und Herr Arch. Rudolf Perktold mit Bravour gemeistert.

RUBNER TÜREN wurde mit der Lieferung der Türen, mobilen Trennwände und Dachfenster betraut. Ingesamt wurden 45 Türen geliefert und montiert, größtenteils als Schall- und Brandschutztüren der Klasse EI60 und EI120. Alle Türen wurden gemäß den Detailvorgaben des Architekten maßgefertigt und dem bis zu 60 cm dicken Gemäuer angepasst. Als Holzart wurde Ulme gewählt. Eine Besonderheit ist der im Türstock integrierte Elektro-Verbau. Die aufwändige Rundbogenaußentüre wurde in KlimaHaus-Ausführung dem historischen Gebäudestil angepasst.

Dank der Flexibilität der modernen Fertigung und dem handwerklichen Geschick seiner Mitarbeiter konnte RUBNER TÜREN diese anspruchsvolle Arbeit im denkmalgeschützten Ambiente pünktlich und zur Zufriedenheit des Auftragsgebers beenden.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Rubner Holding AG

Mit 140 Mitarbeitern in vier Produktionsstandorten hat sich der Südtiroler Hersteller einen Namen als anerkannter Spezialist für die Produktion von hochwertigen maßgeschneiderten Haus- und Innentüren aus Holz gemacht. Das breite Funktionstürprogramm deckt die Bereiche KlimaHaus und Minergie® bzw. Passivhausbau genauso ab wie die Funktionen Brandschutz, Schallschutz und Einbruchschutz.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer