Mittwoch, 17. September 2014


  • Pressemitteilung BoxID 220609

Das Geheimnis der Rossignol Langlauf Produkte

(lifePR) (München, ) Bei der FIS Nordischen Ski-WM 2011 erzielten die Rossignol Athleten neun Medaillen mit den X-IUM Classic oder Skating Ski und Schuhen. Darunter Bronze für das deutsche Team um Jens Filbrich und Tobias Angerer in der Staffel, zwei weitere Bronzemedaillen, dreimal Silber und zweimal Gold. Rossignol Biathlet Martin Fourcade krönte dieses Ergebnis mit einem kompletten Medaillensatz, nur vier Tage nach Eröffnung der Biathlon- WM in Russland. Nach Bronze in der Staffel und Silber im Sprint wurde er am Sonntag Weltmeister in der Verfolgung.

Diese Erfolge wurden mit den Produkten der Rossignol X-IUM Serie errungen. Diese Langlauf Kombination aus Ski, Bindung und Schuh bringt seit dem Jahr 2000 Sieger auf unterschiedlichsten Schneearten und bei diversen Disziplinen hervor. Mit der ab dieser Saison neuen Druckverteilung für eine höhere Flüssigkeit der Bewegung bei allen Schneeverhältnissen sind die Ski besonders geschmeidig. Die neue, niedrigere Schaufel sorgt für ein besseres Handling und das Gewicht wurde reduziert.

Die Bindung X-Celerator ermöglicht dem Läufer mehr Skigefühl, bessere Kontrolle und höhere Geschwindigkeit. Dadurch wird auch die Beschleunigung noch einfacher.

Die neue Konstruktion des Schuhs X-IUM World Cup geht mit einer sehr starken Gewichtsreduktion einher. Der sockenartige Innenschuh und ein effizientes Schnürsystem sorgen für einen optimalen Halt. Auch in der Wintersaison 2011/12 werden diese Modelle zu den leichtesten am Markt zählen: rund 1300 Gramm wiegt ein Classic Set inklusive Schuhe, rund 1700 Gramm eine Skating Kombination. www.rossignol.com
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer