Freitag, 02. Dezember 2016


riese und müller ruft Birdy hybrid wegen Akkutasche zurück

(lifePR) (Darmstadt, ) Als Teil unserer laufenden Verpflichtung gegenüber der Sicherheit und der Zufriedenheit unserer Kunden, gibt die riese und müller GmbH heute einen freiwilligen Rückruf der Akkutasche des Birdy hybrid als vorbeugende Sicherheitsmaßnahme bekannt.

Beim Birdy hybrid (1. Serie), ab Verkaufsdatum Oktober 2009, muss die Akku- Tasche zur Überprüfung in das Werk geschickt werden. Eine elektrische Verbindung im Inneren der Tasche kann einen Fehler aufweisen, der bei extremen Dauereinsatz mit starken Vibrationen zu einer Verletzung der Isolation führen kann. Dies kann zu einem defekten, nicht mehr funktionierenden Akku führen. Wir müssen bei allen Akkutaschen die betroffene Verbindung bei uns im Werk überprüfen und gegebenenfalls überarbeiten. Die Händler wurden von uns umfassend informiert und die entsprechen Rückrufmaßnahmen sind bereits eingeleitet worden.

Hier die technischen Sicherheitshinweise, die die Händler bzw. die Endkunden beachten müssen:

- Fahren Sie Ihr Fahrrad nicht mehr mit elektrischer Unterstützung. Trennen Sie den Hauptstecker von der Tasche.
- Schicken Sie die Tasche komplett zu uns zur Überprüfung ein.
- Versuchen Sie keinesfalls die Akkutasche selbst zu zerlegen, die elektrischen Verbindungen zu kontrollieren oder zu reparieren. Kurzschlussgefahr!

Die riese und müller GmbH bedankt sich bereits jetzt für die Kooperation aller Beteiligten und bittet, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Der Rückruf ist eine vorbeugende Sicherheitsmaßnahme und dient dazu, dass unsere Kunden eines der leistungsfähigsten Falt-Pedelcs am Markt ihr Eigen nennen dürfen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer