Sonntag, 29. Mai 2016


Zweites Netzwerktreffen mit spannenden Begegnungen und Impulsen

Angebot für Berufswiedereinsteigerinnen der Koordinierungsstelle Frau und Beruf

(lifePR) (Hannover, ) Unter dem Motto „Erfolgreich Netzwerken ist eine Kunst“ steht das  Jahresprogramm der Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover. Herzstück sind dabei die vierteljährlichen „Welcome Back“-Netzwerktreffen werden, deren Premiere bereits erfolgreich im November 2015 gefeiert wurde. Zum nächsten Netzwerktreffen lädt die Koordinierungsstelle am Dienstag, 26. Januar 2016, von 17.45 Uhr bis 20.30 Uhr im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, Raum N003, ein. Der Abend richtet sich an Berufswiedereinsteigerinnen, ehemalige und zukünftige Seminarteilnehmerinnen und alle Frauen, die Lust auf spannende Begegnungen, offenen Austausch und berufliche Impulse haben.

Die Hamburger Journalistin und Rhetorikerin Katrin Wilkens und Sebastian Schlösser, Schauspieler, Regisseur und Mediator, werden den Abend mit einem kreativen Impulsvortrag starten. Unter dem Motto „An die Arbeit“ geben sie im Dozententeam mit rhetorischen und theater-pädagogischen Methoden Denkanstöße für den Wiedereinstieg und/oder die konkrete berufliche Neuorientierung.

Eine Anmeldung bis Mittwoch, 20. Januar 2016, ist erwünscht per E-Mail an frauundberuf@region-hannover.de, telefonisch unter (0511) 616 23542 oder per Fax an (0511) 616 23549. Alle Infos zum Netzwerktreffen und zur Arbeit der Koordinierungsstelle sind auch zu finden unter www.frau-und-beruf-hannover.de.

Die Koordinierungsstelle Frau und Beruf begleitet Frauen mit Familie auf den Karriereweg, beim beruflichen Wiedereinstieg oder der Neuorientierung. Durch individuelle Beratung wird zielgerichtet an der Erwerbstätigkeit  gearbeitet. In Einzelgesprächen werden Frauen zu Fragen des Wiedereinstiegs in den Beruf, der Fortbildung während der Elternzeit oder zur beruflichen Neuorientierung beraten und informiert. Das Beratungsangebot der Koordinierungsstelle ist kostenlos und findet in vertraulichen Einzelgesprächen statt.

Koordinierungsstelle Frau und Beruf Region Hannover: ein Projekt gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Mitteln des Landes Niedersachsen, in der Trägerschaft der Region Hannover.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer