Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541377

"Wild Territories": Klassik à la Spark / Ersatztermin für ausgefallenes Konzert: Dienstag, 9. Juni ab 20 Uhr

Kultur im Schloss

(lifePR) (Hannover/Neustadt a. Rbge., ) Blockflötenklischee ade: Spark zählt zu den Senkrechtstartern der internationalen Klassikszene. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das 2007 gegründete Ensemble vom Geheimtipp zu einem der beliebtesten Acts der jungen Generation entwickelt. Völlig unverkrampft bewegen sich die Musiker zwischen den verschiedensten musikalischen Welten und überwinden dabei die Grenzen zwischen den Genres: Balkan-Beat und jazzige Grooves treffen auf klassische Avantgarde. Am Dienstag, 9. Juni 2015, ab 20 Uhr steht das Quintett im Schloss Landestrost in Neustadt mit seinem dritten Programm "Wild Territories" auf der Bühne und nimmt das Publikum mit auf seine innovative Reise ins musikalische Neuland.

Ob das Wiener Konzerthaus, das Beethovenfest Bonn oder das Gran Teatre del Liceu Barcelona: Mit ihren phantasievollen und mutigen Klang-Experimenten avancierte die klassische Band schnell zum Publikumsliebling und Festivalrenner. Ihr markantes Merkmal: die Blockflöte. Daniel Koschitzki und Andrea Ritter, die Erschaffer von Spark, sind ausgebildete Blockflötisten und haben bereits durch den Gewinn internationaler Blockflötenwettbewerbe in London und Montreal auf sich aufmerksam gemacht. Die  klassische Band Spark vereint eine einzigartige Instrumentenkonstellation: Blockflöten in allen Größen kombiniert mit zwei Streichern (Stefan Glaus und Victor Plumettaz) und dem Klavier (Mischa Cheung).

Im Jahr 2011 wurde das Ensemble für sein Debütalbum "Downtown Illusions" mit dem ECHO Klassik in der Kategorie "Klassik ohne Grenzen" ausgezeichnet. Ein Jahr später legte die Band mit "Folk Tunes" ihre erste Platte bei der Deutschen Grammophon vor. Mit der dritten Veröffentlichung "Wild Territories" entwickelt Spark konsequent seinen persönlichen Stil weiter - bleibt dabei aber seiner eigenen Linie treu: unangepasste Schale, klassischer Kern.

Eintritt: 19 Euro, ermäßigt 13 Euro. Eintrittskarten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet erhältlich: www.reservix.de. Die Reservix-Hotline ist täglich von 0 bis 24 Uhr unter Telefon 01805/700733 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz höchstens 0,42 €/Minute) erreichbar.

Vorverkauf im Schloss Landestrost, Schlossstr. 1, 31535 Neustadt unter Telefon 05032/899-154, per Fax: 05032/899-165 oder per E-Mail: kultur@region-hannover.de. Öffnungszeiten: Mo. bis Do., 8.00 bis 16.00 Uhr durchgehend; Fr., 8.00 bis 13.00 Uhr; Sa. und So., 14.00 bis 18.00 Uhr.

 

 

 

 
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer