Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156318

Runder Tisch über Fragen zur Pflege

13. Pflegekonferenz der Region Hannover am 13. April 2010

(lifePR) (Hannover, ) Zum dreizehnten Mal lädt die Region Hannover zu einer interdisziplinären Pflegekonferenz ein. Unter Leitung von Sozialdezernent Erwin Jordan der Region Hannover diskutieren Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen sowie verschiedener Institutionen und Verbände des Gesundheitswesens über Fragen zur pflegerischen Versorgung der Bevölkerung, der notwendigen pflegerischen Versorgungsstruktur und der Koordinierung von Leistungsangeboten. Die Teilnahme an der Konferenz steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen.

Auf der Tagesordnung der 13. Pflegekonferenz am Dienstag, 13. April 2010, 13 Uhr,im Haus der Region, Sitzungssaal N 002,Hildesheimer Straße 18, Hannover,stehen unter anderem Sachstandsberichte über die flächendeckende Einrichtung von Pflegestützpunkten in der Region Hannover und dem Start des Projekts Steuerung der Hilfe zur Pflege in Stationären Einrichtungen. Außerdem spricht Klaus-Georg Schwarz, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Hannover und in dieser Funktion stellvertretender Vorsitzender der Pflegekonferenz, über die Finanzierung von Ausbildung in der Altenpflege. Weitere Informationen und Anmeldung zur Pflegekonferenz unter Telefon +49 (511) 616-22173.

Zu den stimmberechtigten Mitgliedern der Pflegekonferenz gehören unter anderem Expertinnen und Experten der Krankenhäuser, der Pflegeanbieter, der Pflegekassen, der Ärztekammer, der Kassenärztlichen Vereinigung, der Seniorenbeiräte in der Region Hannover, des Sozialverbandes Deutschland, des Caritas Forum Demenz oder der Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich (KIBIS). Die Ergebnisse und Beschlüsse der Pflegekonferenz haben empfehlenden Charakter für die Sozialplanung der Region Hannover und werden der Regionsversammlung berichtet.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer