Dienstag, 27. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 536402

Robert Gwisdek liest "Anton Reiser"

Veranstaltungsreihe zu Karl Phillip Moritz

(lifePR) (Hannover/Neustadt a. Rbge, ) Eine dreiteilige Veranstaltungsreihe widmet das Team Kultur der Region Hannover dem Leben und Werk von Karl Philipp Moritz (1756-1793). Der Schriftsteller, Aufklärer, Pädagoge und Journalist hat seine Kindheit und Jugend überwiegend in Hannover verbracht. Die Erfahrungen dieser Jahre bilden der Kern seines autobiografischen Romans "Anton Reiser".  Am Sonntag, 12. April 2015, 17.00 Uhr, liest der Schauspieler und Musiker Robert Gwisdek im Großen Saal von Schloss Landestrost aus dem Buch, "wie es kein anderes Volk der Erde besitzt" (Arno Schmidt). Die literaturhistorische Bedeutung ist vergleichbar mit Rousseaus "Bekenntnissen" und Goethes "Werther".

Der Schauspieler und Musiker Robert Gwisdek wurde 1984 in Berlin geboren. Nachdem der Sohn von Corinna Harfouch und Michael Gwisdek zunächst die Schule abgebrochen hatte, studierte er von 2002 bis 2006 Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg. In den vergangenen Jahren ausgezeichnet mit Nominierungen und Filmpreisen für deutsche Film- und Fernsehproduktionen, ist Robert Gwisdek in seiner Parallelkarriere Sänger und Texter der Band Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, mit der er deutschlandweit tourt und das gemeinsame Label Kreismusik betreibt. 2014 veröffentlichte Robert Gwisdek seinen ersten Roman "Der unsichtbare Apfel".

Veranstaltungsort: Schloss Landestrost, Schlossstraße 1, 31535 Neustadt a. Rbge.
Telefon: 05032 / 899 154
www.region-hannover-kultur.de
Karten: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro; Vorverkauf: www.reservix.de. Tageskasse ab 16.00 Uhr

Die weiteren Termine:

27. Mai 2015, 19.30 Uhr: Museum August Kestner, Trammplatz 3, Hannover
Das Karl Philipp Moritz-ABC: Anregung zur Sprach-, Denk- und Menschenkunde
Ein Moritz-Abend mit Dr. Lothar Müller und Finn-Ole Heinrich

12. Juni 2015, 19.30 Uhr: Literaturhaus Hannover, Sophienstr.2, Hannover
Karl Philipp Moritz in Italien: Was Goethe für mich getan hat, kann ich ihm nie verdanken
Ein italienischer Moritz-Abend mit Prof. Dr. Peter Nickl, Marlene-Sophie Haagen und Frédéric Brossier

Kooperationspartner der Moritz-Reihe sind das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, das Museum August Kestner, Literaturhaus Hannover sowie das Italienische Generalkonsulat und die Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft in Hannover. 

 

 

 

 
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer