Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545534

Mitmachaktionen, Bühnenprogramme und eine Rallye ums Haus

Tag der offenen Tür: Region Hannover lädt für 19. Juli von 11 bis 18 Uhr ein

(lifePR) (Hannover, ) Ein Behördengang in der Freizeit? Das klingt erst einmal nicht nach Spaß. Doch am Sonntag, 19. Juli, sieht das ganz anders aus. Dann haben Interessierte die Chance, das Regionshaus von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Am Tag der offenen Tür geht es nicht um politische Debatten oder Verwaltungsverfahren, sondern um den Einblick in die Aufgaben der Region Hannover. Was macht eigentlich die Region Hannover? Was sind ihre Aufgaben? Wer arbeitet dort? Um auf all diese Fragen Antworten zu bekommen, öffnet die Region ihr Verwaltungsgebäude an der Hildesheimer Straße 18 und 20 in Hannover. Noch mehr als drinnen spielt sich allerdings draußen ab. Rund um den Bürokomplex und in den Innenhöfen stellen sich die Fach- und Servicebereiche sowie die Unternehmen der Region vor:

Mit einer Kletterwand, einem Hindernisparcours und Infoständen ist der Fachbereich Jugend auf dem Tag der offenen Tür vertreten. Am Stand des Teams Sozialpädiatrie darf geschätzt werden, wie viel Zucker in einzelnen Lebensmitteln steckt, die laut Werbung besonders geeignet für Kinder sind. Die Fachleute vom Bereich Öffentliche Sicherheit lüften mit Bobby-Cars und Blitzer-Fallen das Geheimnis der Geschwindigkeitsmessungen. Der Fachbereich Gesundheit verrät, wie man gesund und fit durch die heiße Zeit kommt und serviert gesunde Cocktails. Einen ganz besonderen Service bietet der Fachdienst Verbraucherschutz und Veterinärwesen an: Die Tierärztinnen und -ärzte geben Tipps und gute Ratschläge fürs Verreisen mit Tieren und prüfen bei Bedarf auch die Reisepapiere.

Im großen Sitzungssaal in der Hildesheimer Straße 18 stellen sich die Fraktionen und Gruppen aus der Regionsversammlung vor. Dort gewährt auch hannover.de einen Einblick in die Arbeit der Redaktion. Das Büro des Regionspräsidenten steht für ebenfalls für alle Besucherinnen und Besucher offen. Auch Unternehmen der Region Hannover wie der Erlebnis-Zoo, aha und das Klinikum Region Hannover sind mit von der Partie. Die üstra- wie sollte es anders sein bei einem Verkehrsunternehmen - ist mobil unterwegs und schickt einen Pferdeomnibus auf den Rundkurs rund um das Regionsgebäude. Wer bei der Regions-Rallye das Gelände kennen lernt und dabei Fragen löst, hat auch noch eine Chance auf einen Gewinn.

Kniffelig wird es auch auf der Geocaching-Route, die die Region eigens für den Tag auf dem Gelände anlegt und die zu zehn verschiedenen Ständen führt. Jede Station wird als "LAB-Cache" angelegt, an denen die Geocacherinnen und Geocacher aktiv werden können. Ein eigenes GPS-Gerät ist nicht notwendig, um mitzumachen - die Tour lässt sich mit einem Smartphone verfolgen. "Ich bin sicher, dass wir mit dem Angebot Geocacher hierher locken, die sonst die Koordinaten des Regionshauses nicht unbedingt auf dem Display gehabt hätten", meint Regionspräsident Hauke Jagau.

Musikalisch geben die Partyband Get Set mit Regionsmitarbeiterin Michaela Knoll am Mikrofon, die Diana-Preuss-Band mit Regionsmitarbeiterin Diana-Preuß als Leadsängerin und die Gruppe Affrocke - eine Lehrerband der BBS 11 - auf der Hauptbühne im Innenhof Gas. Auf zwei weiteren Bühnen präsentieren sich Gruppen aus der Region. Eine Extra-Bühne ist für Figurentheater reserviert. "Ich freue mich, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gelegenheit haben, ihre Kreativität auf ungewohnte Weise zu zeigen. Sie sind nicht nur an den Fachständen dabei, sondern stehen auch auf den Bühnen", sagt Jagau. Sein besonderer Tipp ist der Schreistand des Team Immissionsschutz: "Dort wird die Lautstärke gemessen." Jagau selbst übernimmt um 11.45 Uhr die offizielle Eröffnung im Innenhof des Regionshauses, empfängt am Tag der offenen Tür aber auch Gäste in seinem Büro und lässt sich mit Besucherinnen und Besuchern auf dem roten Teppich fotografieren.

Der Tag der offenen Tür am 19. Juli steht für Besucherinnen und Besucher ganz unter dem Motto "Erlebnis Region"; viel selbst ausprobieren, mitmachen und erforschen - ganz gleich welchen Alters. Der Eintritt ist frei. Am Sonntag, 19. Juli, öffnet übrigens auch die Gedenkstätte Ahlem, Heisterbergallee 8, 30453 Hannover zum Tag der offenen Tür.

Was: Tag der offenen Tür der Region Hannover
Wann: Sonntag, 19. Juli, 11 bis 18 Uhr
Wo: Hildesheimer Straße 18-20, 30169 Hannover
Kosten: Eintritt frei, alle Altersstufen
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer