Dienstag, 16. September 2014


Klaus-Dieter Meyer löst Gerhard Elsner als Vorsitzenden ab

Seniorenbeirat der Region Hannover wählt neuen Vorstand

(lifePR) (Hannover, ) Klaus-Dieter Meyer ist der neue Vorsitzende des Seniorenbeirates der Region Hannover. In der vom Sozialdezernenten Erwin Jordan geführten Wahl setzte sich der Laatzener einstimmig durch. Der Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Laatzen steht dem Seniorenbeirat der Region für die kommenden zwei Jahre vor. Zum Stellvertreter bestimmte das Gremium Josef Wiesner aus Hemmingen, zur Stellvertreterin die Hannoveranerin Heidi Margrit Stolzenwald. Des Weiteren wählten die Delegierten Christa Röder aus Langenhagen und Rosemarie Hochhut aus Hannover als Beisitzerinnen und bestätigten Schriftführer Bodo Schwarzer aus Barsinghausen in seinem Amt.

Der Beirat versteht sich als "Sprachrohr" für die Seniorinnen und Senioren der Region Hannover. Das politisch und konfessionell neutrale Organ besteht seit 2009. Es ging aus einem Arbeiterkreis der Seniorenvertretungen der Region Hannover hervor. Derzeit sind elf Städte und Gemeinden mit 24 Delegierten vertreten.

Der neue Vorsitzende Klaus-Dieter Meyer dankte für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen. Er rief als Ziel aus, dem Seniorenbeirat mehr Gehör in der Regionsversammlung zu verschaffen. "Die Belange der Seniorinnen und Senioren müssen künftig einen stärkeren Einfluss in den Fachausschüssen der Regionsversammlung haben. Der neue Vorstand wird sich dafür einsetzen, Antrags- und Rederecht, besonders im Sozial- und Verkehrsausschuss, zu erhalten", sagte der Laatzener nach seiner Wahl. Sozialdezernent Erwin Jordan signalisierte Gesprächsbereitschaft. "Der Seniorenbeirat der Region Hannover zeigt nicht nur, dass er etwas sagen will, sondern auch etwas zu sagen hat", so der Dezernent.

Ein großer Dank ging an den scheidenden Vorsitzenden Gerhard Elsner. Er gilt als Urgestein des Seniorenbeirates und stand ihm seit der konstitutionierenden Sitzung im Januar 2009 vor. Der 75-Jährige initiierte unter anderem die Gespräche über die Mitarbeit des Gremiums in den Fachausschüssen der Regionsversammlung.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer